User reviews

Browse hundreds of genuine testimonials and reviews from our customers. We guarantee the authenticity of these reports and can of course prove the sources. We will be pleased if you also describe your experiences with the Masalo Cuff after a few weeks.

Disclaimer

Even though many customers report an immediate freedom from pain, it may take a while ridding your tennis elbow / golfer’s elbow completely and of course it is also possible that the Masalo Cuff may not have the desired effect in your personal case. An epicondylitis is a serious medical issue and medical matters are always individual. The healing progress is dependant on many factors and differs for each patient. Therefore and for legal reasons we cannot and will not provide a healing guaranty. We wish you a rapid recovery!

A collage of people wearing the Masalo Cuff MED against tennis elbow, golfer's elbow, mouse arm

4.9
4.9 out of 5 stars (based on 482 reviews)
Excellent94%
Very good4%
Average1%
Poor0%
Terrible1%

Ich bin total begeistert von der Masalo-Manschette - vielen Dank!

27. May 2014

Guten Tag

Ich bin total begeistert von der Masalo-Manschette – vielen Dank!

Eine Anregung hätte ich: da viele Leute allergisch sind auf Nickel, dürften die Nieten kein Nickel enthalten! Ansonsten alles super.

Freundliche Grüsse

Jasmine Fernane

Jasmine Fernane, Opfikon, Schweiz

Response from Masalo.eu

Liebe Frau Fernane, vielen Dank für Ihr Feedback und die Anregungen. Wir haben gerade die erste Serie maschinell gefertigter Bandagen in Auftrag gegeben. hier sind keinerlei nickelhaltige Metalteile mehr, die Hautkontakt haben. Weitere Versionen sind ebenfalls in der Entwicklung, mit Innenfutter, Spezialausstattungen für bestimmte Sportarten usw. und eine Version, die Kassenzulassung erhalten soll (ganz ohne Metallteile) 🙂 Herzliche Grüße Harry Röder

Since wearing the brace I feel much better

2. April 2014

Dear Mr. Roeder

I have now been using the masalo brace for almost 3 months. You may recall we decided to try your brace after having unsuccessful experience with various treatments to treat my epicondylitis for the past three years. However, since wearing the brace I feel much better and quite confidently say my arm feels almost 60% better. I have also been taking wobenzyme tablets simultaneously. I cannot underestimate the contribution of either in bringing about so much improvement to such a chronic problem in so short period of time. I would like to offer my sincere thanks and congratulations for inventing such an effective remedy for a chronic problem as epicondylitis. I will continue wearing it until the whole problem is solved.

It would be my pleasure if you chose to include my feedback as customer feedback on your website. I am extremely satisfied with masalo brace.

Thank you once again.

Kind regards

Papia Chatterjee

Papia Chatterjee, Prague, Czech Republic

Keine Schmerzen trotz 2 Tage Gartenarbeit 🙂

26. March 2014

Hallo Herr Röder,

ich trag nun die Manschette seit einer Woche und bemerke eine große Verbesserung. Besonders erstaunt war ich darüber, dass ich an zwei Tagen im Garten arbeiten konnte, ohne wieder Beschwerden zu kriegen. Zwei Wochen davor war ich – noch ohne Manschette – an drei Tagen für jeweils eine halbe Stunde mit Gartenarbeit beschäftigt und hatte dann sehr große Schmerzen. Besonders groß war mein Ärger über den “Rückfall”, da ich monatelang den Arm geschont hatte.

Herzlichen Dank für Ihre Erfindung!

Mit besten Grüßen

Philipp Steck

Philipp Steck, Schallstadt

Ich möchte mich nur mal bedanken

23. March 2014

Hallo

Wollte mich nur mal bedanken!

Die Manschette hat mir sehr gut geholfen!

Ich war nach sehr langen Problemen,innerhalb von 2

Monaten absolut Schmerzfrei!

Also nochmal Danke!

Frank Walgenbach, Kaisersesch

Response from Masalo.eu

Hallo Herr Walgenbach, vielen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns immer, wenn man auch “hinterher” noch an uns denkt. Diese Berichte sind wirklich sehr wichtig für uns und andere Leidensgenossen. Herzliche Grüße Harry Röder

am nächsten Morgen keine Schmerzen

10. March 2014

Sehr geehrte Frau Röder, sehr geehrter Herr Röder.

Nach einigen Tagen des Tragens der Manschette nun auch mein (Zwischen-)Fazit, verbunden mit zwei Fragen/Anmerkungen.

Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich Ihrem Angebot seeeeehr skeptisch gegenüber stand! Mein Orthopäde hatte mich ja bereits einige Wochen lang wegen meines Mausarms unterschiedlich und recht intensiv als Privatpatient behandelt. Alles aber nur mit einer leichten Besserung als Erfolg. Durch Zufall bin ich aufgrund meiner zunehmenden Internetrecherche auf Ihre Manschette gestoßen und habe mich letztendlich, trotz aller Bedenken (soooo einfach kann es doch nicht sein!) zum Kauf entschlossen.

Die Abwicklung der Bestellung war schon mal sehr erfreulich: spät abends bestellt, am übernächsten Mittag lag die Sendung in der Packstation! Und ganz ohne Prime-Mitgliedschaft 😉

Ausgepackt, angelegt (ist ja, auch dank der guten Hinweise, recht simpel) und bereits kurz danach das Gefühl einer eingetretenen Besserung! Kann nicht sein, also skeptisch weiter beobachtet. Über Nacht angelassen, am nächsten Morgen keine Schmerzen. Bestimmt Zufall. Dann der erste Tag mit der Manschette am PC. Die bisher zur Unterstützung getragene “normale orthopädische Bandage” linderte zwar auch den Schmerz, aber spätestens mittags ging die Wirkung zurück, außerdem schmerzte dann die fehlende Blutzufuhr. Mit Ihrer Manschette: die Linderung blieb bis zum Feierabend!

Darüber hinaus bekam ich nach zwei, drei Tagen das Gefühl, als wenn ich auch wieder “handisch” unverkrampfter schreiben kann. Das ging nämlich auch schon seit langem kaum noch.

Ich will es abkürzen: jetzt nach noch nicht einmal einer Woche ist die Linderung so wie noch nie bisher da gewesen. Zwar kann ich (noch nicht) von Heilung sprechen, aber ich kann fast normal meinen Büroalltag durchstehen und auch schweres Tragen klappt problemlos! Für mich immer noch wie ein Wunder, aber auch nicht mehr zu leugnen.

Zwei Kritikpunkte habe ich dennoch. Ich schreibe dies hier und rufe nicht an, weil ich hoffe, dass Sie dann auch hier Stellung dazu nehmen, so dass auch andere Interessierte bzw. Kunden davon profi-tieren können.

Zum einen hatte ich anfangs und je nach Lage der Manschette auch jetzt noch Druckschmerz am inneren Knochen, also da, wo das lange Band gehalten wird, so dass es nicht nach unten über den Ellenbogen wegrutscht.

Zum anderen habe ich recht schnell das beigelegte Klettband montiert, damit die innere Lasche nicht verrutscht. Das hat aber leider den Nachteil, dass dann eine (spätere) Fixierung über die Schnalle nicht mehr möglich ist. Man muss die Manschette also gleich mit dem Klett so fixieren, dass sie schon richtig sitzt und mit dem Riehmen quasi nur noch halten. Das geht aber nur, wenn sie noch nicht fest am Arm anliegt. Also, passt oder passt nicht. Ansonsten wieder lösen und erneuter Versuch.

Noch ein Hinweis (eigentlich aufgrund des Materials aber klar): Je nach Temperatur des Arms/der Manschette, aber auch der exakten Ausrichtung, muss die Fixierung mal weiter oben am Riemen oder weiter unten erfolgen. Bei mir kann das schon mal dazu führen, dass ich (bei Größe M) noch mehrere Löcher frei habe oder schon das letzte benutzen muss. Hinzu kommt, dass man sich recht schnell an den einmal eingestellten Druck (besser wohl: Zug) gewöhnt.

Abschließend: ich kann es immer noch nicht fassen und es ist wohl nur mit den “Marktmechanismen” zu erklären, dass Ihre Erfindung, Herr Röder, noch so ein Stiefmütterchendasein fristet. Aber welch ein wirtschaftlicher Verlust für den Orthopäden, die Apotheken, die Operateure, bedeutet diese Manschette … 😉

Vielen Dank und es grüßt herzlichst aus Braunschweig

M. Iser

Manfred Iser, Braunschweig

Response from Masalo.eu

Lieber Herr Iser, vielen Dank für den schönen Erfahrungsbericht. Er spiegelt genau das wieder, was die meisten Kunden erleben. Man traut dem Ganzen nicht wirklich – es ist zu einfach 🙂 (Die einfachen Dinge sind oft die Besten…;-) ) Aber andereseits kann man ja in den meisten Erfahrungsberichten die vollen Namen lesen und über Google herausfinden, ob die Menschen existieren und die Berichte “echt” sind (darunter ist auch ein Arzt aus Steyer in Österreich). Zudem sind einige dabei, die sogar den Link zur eigenen Homepage veröffentlicht haben (Steuerberater, Tennistrainer usw.). Nun aber zu Ihren “Kritikpunkten” und Fragen. – Ja, je nachdem wie man die Bandage einstellt, drückt diese möglicherweise bei voller Streckung auf den Schmerzpunkt. Das passiert meist beim Goferellenbogen (innerer Epicondylus; am inneren = körperzugewandten Ellenbogenknochen). Hier sollte man anfangs die Bandage etwas strammer stellen und für einige Tage den Arm nur dann voll durchstrecken, wenn es unbedingt sein muss. Man kann aber den Druckpunkt auch ein wenig verlagern, indem man die Bandage weiter Richtrung Hand oder näher an den Ellenbogen setzt. Hier gibt es Optimierungspotential, wir aberbeiten dran 🙂 – Das mit dem Klettband funktioniert sonst eigentlich recht gut. Man sollte aber den kompletten Streifen (Flauschband) verwenden und den längs der Zunge bis zum Ende kleben. (nicht nur an eine Stelle, wie die Bandage anfangs sitzt) Das Hakenbank muss genau unter die Niete wo das Riemchen angenietet ist. Jetzt kann man problemlos die Unterarmmanschette verstellen. Auch hier suchen wir nach einer besseren Lösung. Da die Lasche wirklich nicht bei jedem herausrutscht, wollten wir das Klett eigentlich nicht gleich einarbeiten, das wäre aber vielleicht doch am einfachsten. – Das Material verändert mit der Teperatur seine Eigenschaften. Hier sollte man lieber die Unterammanschette weiter weg setzen, anstatt den Oberarmgurt enger zu stellen. Allerdings nutzen die meisten Kunden sowieso 2 Einstellungen. Eine für die tägliche Arbeit und eine andere bei “Entspannung”. Das Leder weitet sich ein wenig (so wie gute Schuhe auch), die Bandage muss deshalb nach ein paar Tagen evtl. nachjustiert werden. – Das “Gewöhnen” kenne ich wirklich sehr gut, es ist einfach ein unglaubliches Gefühl, wenn man merkt, dass der Schmerz nachlässt… aber keine Angst, es besteht keine Suchtgefahr 🙂 (Ich habe die Bandage aber auch noch lange getragen, als die Tennisarme schon nicht mehr da waren… man mag die Manschette irgendwann wirklich sehr 😀 und will alles, nur keine Epicondylitis mehr) Zu Ihrer letzten Bemerkung möchte ich lieber nicht zu viel sagen 🙂 nur so viel: Wir arbeiten dran 😀 Ach ja, übrigens sind es die Chirurgen, die die meisten Kunden an uns empfehlen… das hätten wir so nicht erwartet. Nochmal vielen Dank für Ihr Feedback. Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Genesung und hoffen, Ihre Epicondylitis ist bald nur noch eine schlechte Erinnerung. Herzliche Grüße Harry Röder


Write your own review