Erfahrungsberichte

Stöbern Sie in hunderten Erfahrungsberichten unserer Kunden. Wir garantieren die Echtheit dieser Berichte und können die Quellen selbstverständlich belegen. Wir freuen uns, wenn auch Sie nach einigen Wochen Ihre Erfahrungen mit unserer Masalo Manschette hier schreiben.

Icon Hilfe

Haftungsausschluss
Auch wenn viele Kunden von einer sofortigen Schmerzfreiheit berichten, muss das bei Ihnen nicht so verlaufen. Es kann u.U. länger dauern, bis Ihr Tennisarm / Golferarm besiegt ist und natürlich kann es sein, dass die Masalo Manschette möglicherweise bei Ihnen nicht hilft. Die Epicondylitis ist ein medizinisches Problem und medizinische Angelegenheiten sind immer individuell. Der Heilungsverlauf ist bei jedem anders und von vielen Faktoren abhängig. Eine Heilungsgarantie können und dürfen wir schon aus rechtlichen Gründen nicht abgeben. Gute Genesung wünscht Ihr Masalo Team!

Älterer Herr mit Masalo Manschette MED gegen Tennisarm hebt ohne Schmerzen Kind hoch
4.9
4,9 rating
4.9 von 5 Sternen (basierend auf 319 Erfahrungsberichten)
Sehr gut94%
Gut5%
Durchschnittlich0%
Geht so0%
Keine Wirkung1%

Workouts at maximum weight, thank you Masalo!

5,0 rating
12. November 2019

I don’t have a tennis elbow, but suffer from a strong pain at the back of my elbow (where the triceps muscle connects) whenever I work out.
I wasn’t even able to do simple push-ups, let alone compound movements such as a bench-press.
Thanks to the Masalo cuff, I am able to perform any exercise at max. weight!!!
And since I upgraded to the textile version, wearing the cuff doesn’t even feel uncomfortable or tense while performing an exercise.

Jonas P.
, Dublin

Antwort von Masalo

Hi Jonas,
Thank you for your review.
I am very happy that it works for you and I wish you maximum sporting success.
Best regards
Harry Röder

Sofort schmerzfrei

5,0 rating
8. November 2019

Ich doktore schon seit einem dreiviertel Jahr an meinem Tennisarm herum, ohne Erfolg. Es war immer mal besser und mal schlechter, und irgendwie gewöhnt man sich ja auch dran.
Durch Zufall bin ich über die Masalo Manschette gestoßen und habe sie mir sehr kurzentschlossen in Textil bestellt. Natürlich ist das erstmal viel Geld, aber wenn man zusammen rechnet, was ich schon alles für andere Mittel ausgegeben habe, um den Arm ruhig zu bekommen…
Es hat ein paar Tage gedauert, bis ich die optimale Einstellung gefunden hatte, aber ich war vom ersten Moment an schmerzfrei und voll belastbar. Mit Kindern toben, Lasten am ausgestreckten Arm weiterreichen, alles kein Problem mehr.
Ich habe sie jetzt seit zwei Wochen und trage sie noch durchgehend. Besonders nachts ist sie ein Segen, da ist oftmals nicht wusste, wie ich meinen Arm lagern sollte und starke Schmerzen hatte. Jetzt schlafe ich wieder durch.
Nur bei Drehbewegungen des Arms muss ich nach wie vor aufpassen, da tut es noch weh. Aber dass der Spuk nach zwei Wochen nicht vorbei ist, war ja zu erwarten.
Ich bin froh, dass ich mir diese Manschette gekauft habe und würde es jederzeit wieder tun. Absolut empfehlenswert!

Cornelia Gutzeit
, Wilhelmshaven

Antwort von Masalo

Liebe Frau Gutzeit,
auch Ihnen vielen Dank für das Feedback.
Das hört sich alles genauso an, wie es sein soll und freut uns sehr 🙂
Jetzt brauchen Sie Geduld bis Sie Ihre Epicondylitis komplett los sind und müssen immer mal wieder mit kleinen Rückschlägen rechnen. Das ist ganz normal, Wir Epicondylitis-Kandidaten ähneln uns alle ein wenig. Sobald es besser geht gibt man gerne auch wieder Vollgas und das geht manchmal etwas daneben 🙂
Ist aber nicht schlimm, mit der Manschette ist das i.d.R. auch schnell wieder gut. Setzen Sie den Arm bitte möglichst normal ein und wenn es Sie mal wieder schlimm erwischt weil Sie etwas zu viel getan haben, einfach etwas strammer stellen.
Falls etwas sein sollte, sind wir immer gerne für Sie da.
Wir wünsche Ihnen von Herzen weiterhin gute Genesung.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Mit Rezept? Doch so einfach... und sie hilft!

5,0 rating
6. November 2019

Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen, mit meinem Problem endlich mal zum Arzt zu gehen. Vorher habe ich im Internet reichlich recherchiert, und bin letztendlich auf Ihre Internetseite gestoßen. Die Masalo Manschette ging mir nicht mehr aus dem Kopf.
Ich hatte befürchtet, dass es ein Akt wird, diese Manschette über die Kasse zu bekommen.
Der Arzt hat den Tennisarm diagnostiziert, und ich ließ mir ein Hilfsmittel dafür verschreiben. Dann telefonierte ich mit unserem Sanitätshaus. Mir wurden einige Fabrikate genannt, aber die Masalo war dort noch nicht bekannt.
Ich musste nachdenken, was als nächstes zu tun ist. Ich wollte ja nicht irgendeine Manschette.
Erst überlegte ich, mit der Kasse in Kontakt zu treten, doch das stellte ich mir recht umständlich vor.
Dann kam mir der Gedanke, die Masalo Unterlagen auszudrucken, und damit zum Sanitätshaus zu gehen. Dort wurde sich Zeit genommen für mich. Die Manschette wurde bestellt. – ich hatte keine Ahnung, wie hoch die Zuzahlung für mich ausfällt; das war auch nicht so wichtig, Hauptsache diese Manschette.
Wenn die Manschette da ist, sollte ich einen Anruf bekommen. Ich wartete geduldig. Am Montag, 4. November 2019 schmerzte mir der Arm besonders und ich dachte sehnsüchtig an die Manschette. Am Nachmittag kam der erlösende Anruf. Ich ging sofort ins Sanitätshaus. Dort war man mir gleich behilflich das gute Stück anzulegen. Das war für die Mitarbeiterinnen dort auch etwas Neues. Als es dann zur Kasse ging, war ich doch sehr angenehm überrascht.
Die Zuzahlung betrug 5,00 €. Ich ging recht happy mit meiner neuen Manschette aus dem Sanitätshaus.
Nach zweieinhalb Tagen kann ich sagen, ich habe mich sehr gut daran gewöhnt. Ich kann wieder zupacken und das ohne Schmerzen. Ich sehe einer Heilung sehr zuversichtlich entgegen.
Vielen Dank!
Viele Grüße aus Kempten im Allgäu,
Ute Zeller

Ute Zeller
, Kempten

Antwort von Masalo

Liebe Frau Zeller,
vielen Dank für den Bericht.
Es ist wirklich schön zu hören, dass es solch tolle Sanitätshäuser gibt, das ist leider nicht überall so.
Es freut mich sehr, dass man sich wirklich mit dem Produkt beschäftigt und Sie als Kundin dort gut beraten hat. So soll es sein.
Wir wünschen Ihnen gute Genesung.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Meine Rettung nach jahrelangen beidseitigen Schmerzen - ich bin so dankbar!!!

5,0 rating
4. November 2019

Ich leide seit meinem 18.Lebensjahr beidseitig an Tennisarm. Jetzt bin ich 40 und habe in meiner Schmerzkarriere wirklich schon alles! ausprobiert: angefangen von Physiotherapie, Kortisonspritzen eingipsen des gesamten Armes, starke Tabletten, Blutegelbehandlung, Stoßwellentherapie… u. v. m.
Ich habe jahrelang weitergearbeitet trotz größter Schmerzen, konnte kaum noch einen Stift oder eine Tasse halten. Einkaufen, Computerarbeit, mein Baby tragen… nix ging mehr. Da rechts und links betroffen waren, konnte ich auch nichts mehr „wechseln“ und mit links machen.
Schlussendlich habe ich mich 2001 operieren lassen, erst am rechten Arm und dann am linken Arm. Danach ging es mir auch eine ganze Weile gut und die Schmerzen waren weg, aber nach ein paar Jahren begann alles wieder von vorn und ich war sehr, sehr deprimiert. 2011 war es dann so schlimm, dass ich nicht mehr arbeiten konnte und fast ein dreiviertel Jahr krankgeschrieben war.
Ich bekam Schmerztherapie, um zu lernen, besser mit den chronischen Schmerzen umzugehen. Wer Tennisarm beidseitig hat, kann sich ungefähr vorstellen, was es bedeutet, nicht mehr das tun zu können, was man gerne möchte. Sei es auf Arbeit oder privat.
Irgendwann habe ich Internet von der Manschette erfahren und sie mir ohne große Erwartungen bestellt. Ich habe sie angelegt und fühlte sofort eine Entlastung, das war der Wahnsinn!!!
Je straffer ich sie mir angelegt hatte, desto weniger Schmerzen hatte ich. Natürlich habe ich die Manschetten einige Monate Tag und Nacht tragen müssen, bevor sich bei mir eine dauerhafte Linderung einstellte. Aber irgendwann war ich auch ohne die Manschette komplett schmerzfrei!!!
Ich bin soooo happy und habe hier beim Schreiben Tränen in den Augen, weil ich wirklich damit beschwerdefrei geworden bin.
Das ist unglaublich und ich verstehe bis heute nicht, dass keine Physiotherapeuten oder Ärzte dies empfehlen. Mir hat es unglaubliche Lebensqualität wiedergegeben und meinen Beruf (Bankkauffrau) gerettet.
Aktuell ist es so, dass ich Höhen und Tiefen habe. Mal monatelang komplett schmerzfrei bin und keine Manschette mehr tragen muss, aber bei gewissen Tätigkeiten der Schmerz doch wieder zurückkommt. Dann lege ich sofort die Manschette an und nach ein paar Tagen oder Wochen bin ich wieder schmerzfrei.
Ich habe mir die neue MED Variante und gerade eben auch nochmal die Leder Variante bestellt, weil ich denke, dass ich die in den nächsten Jahren als chronischer Schmerzpatient immer gut gebrauchen kann. Fazit : auch nach jahrelangen Schmerzen ist noch eine Heilung möglich, es ist wirklich ein Wunder!
DANKE FÜR ALLES!!

Ivonne K.
, Weimar

Antwort von Masalo

Liebe Ivonne,
vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht, der wirklich für ganz viele unserer Kunden typisch ist.
Immer wieder erfahren wir, dass Kunden selbst nach mehrfachen OP´s wieder genesen mit unseren Bandagen. Es ist aber leider wirklich so, wer es einmal hatte und dazu neigt, kann es wieder bekommen, wenn entsprechende Belastungen auftreten durch Beruf, Freizeitarbeiten oder Sport.
Ich sage immer: Faule Menschen bekommen keine Epicondylitis und die aktiven erwischt es leider früher oder später mal. 🙂
An die MED müssen Sie sich sicherlich gewöhnen. Wir haben immer wieder Rückfragen von Kunden, die zuvor die BASIC genutzt haben, ob die MED denn genauso effektiv ist 🙂 Die MED ist aber erwiesenermaßen deutlich wirksamer als die BASIC, allerdings auch deutlich bequemer. Deshalb kann subjektiv der Eindruck entstehen, die wirkt nicht so gut wie die Lederversion.
Sollten Sie das ähnlich empfinden, bitte mal 2 Fotos mit angelegter MED schicken, die muss ja etwas anders angelegt werden und wir helfen Ihnen immer gerne weiter.
Sie machen das aber genau richtig. Die MED nehmen Sie am besten einfach immer mit, ins Auto legen oder in die Tasche und sobald Sie auch nur im Ansatz merken, dass die Epicondylitis wiederkommt, sofort anziehen. Dann haben Sie das auch in kurzer Zeit wieder überwunden.
Ich selbst muss auch immer aufpassen bei Arbeiten im Garten oder mit dem Schraubendreher. Wenn ich da vergesse, eine Bandage zur Vorsorge anzulegen, habe ich große Chancen wieder einen Tennisarm zu holen. Der ist dann aber in maximal 2-3 Tagen mit Bandage wieder weg 😉
Wir haben inzwischen aber auch schon sehr viele Physiotherapeuten, Allgemeinmediziner, Orthopäden, Sportmediziner usw., die unsere Bandage empfehlen und verordnen (die MED gibt es in Deutschland ja inzwischen mit Rezept und Zuzahlung durch Krankenkassen).
Diese Ärzte hatten entweder selbst eine Epicondylitis und konnten sich mit unserer Masalo Manschette heilen, haben das Wirkprinzip verstanden und als vielversprechend erachtet, oder haben es einfach durch mehrere Patienten erfahren.
Es geht voran, ist aber noch ein langer Weg bis wir wirklich etabliert sind 🙂
Ich wünsche Ihnen alles Gute und nochmal vielen Dank für Ihr Feedback.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Angelegt und nach kurzer Zeit erheblich weniger Schmerz.

5,0 rating
2. November 2019

Die Manschette kam sehr schnell. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Anpassen (was an mir lag!), spürte ich sofort ein Nachlassen der Problematik. Es gibt eine Gewöhnungszeit für Mensch- und Material (Basisprodukt, Leder).
Jetzt seit 2,5 Wochen spüre ich die Orthese kaum noch. Trage sie 24 Stunden und der Schmerz ist nur noch marginal zu spüren. Er bestimmt den Alltag nicht mehr.
Der Preis sollte kein Hindernis sein. Es spart Arzt-Gänge, gibt dem Muskel/Sehne „Ruhe“ zum Auskurieren.
Bin sehr zufrieden! Hoffe es wird eines Tages von den Kassen anerkannt als Orthese .

Markus Ludorf
, Münster

Antwort von Masalo

Lieber Herr Ludorf,
vielen Dank auch Ihnen für Ihren Erfahrungsbericht.
Unsere neue Version Masalo Manschette MED hat inzwischen die Hilfsmittelnummer und kann per Rezept im Fachhandel erworben werden. Die Kassen beteiligen sich hier mit einem Kostenanteil.
Falls Sie interessiert sind, bitte einfach auf die Seite https://www.masalo.eu/faq-masalo-manschette/ Fragen & Antworten Masalo® Manschette MED – letzter Punkt, dort finden Sie alle Informationen dazu.
Die Lederversion BASIC wird nicht mehr produziert, denn diese kann keine Hilfsmittelnummer bekommen, da nicht waschbar und aus tierischem Material.
Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Verfassen Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier noch einmal nachlesen: Hier klicken!

Hinweis zum Erstellen eines Erfahrungsberichtes
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor der Freischaltung alle Berichte prüfen müssen, die Angabe einer gültigen Email-Adresse ist deshalb absolut erforderlich, diese wird jedoch nicht veröffentlicht und dient nur zur Verifizierung der Echtheit Ihres Erfahrungsberichtes. Falls Sie bei einem Händler gekauft haben, geben Sie bitte auch die Bezugsquelle mit an.