Menu

Infos & Wissenswertes

Icon Hilfe

Auf dieser Seite erfahren Sie alles rund um das Thema Epicondylitis, deren Verbreitung, Behandlungsmethoden, medizinische Erklärungen und vieles mehr.

Icon Menü  

Kurzmenü / Themenübersicht

 

Masalo Logo

Epicondylitis – Entstehung und Begriffsdefinition

 

Masalo Logo

Verbreitung und Krankheitsdauer

 

Masalo Logo

Tennisarm? Golferarm? Was ist das eigentlich genau?

 

Masalo Logo

Logischer Therapieansatz gegen Epicondylitis

 

Masalo Logo

Ursache der Epicondylitis

 

Masalo Logo

Wie hilft die Masalo® Manschette gegen die Epicondylitis?

Der Masalo Medical Man Medizin Masalo Manschette gegen Tennisarm Golferarm Mausarm

Entstehung und Begriffsdefinition

Tennisarm, Golfarm, Mausarm – all das sind umgangssprachliche Begriffe für die Epicondylitis.
In der medizinischen Fachterminologie wird die Verletzung zudem auch als Epikondylopathie, Epikodylose oder Epikondyalgie bezeichnet.

Der Tennisarm ist eine Entzündung am äußeren Epikondylus, der Golferarm bezeichnet die Verletzung am inneren Epicondylus

Die Bezeichnung Tennisarm oder Golferarm richtet sich danach, welche Muskelpartie und welcher Sehnenansatz betroffen ist.

Bei der äußeren Sehne, dem radialen Epicondylus, ist die gängige Bezeichnung Tennisarm, bei der inneren Sehne, dem medialen Epicondylus ist vom Golferarm oder Golfarm die Rede.

Medizinisch korrekt heißt der Tennisellenbogen „epicondylitis humeri radialis“, der Golferellenbogen hat die Bezeichnung „epicondylitis humeri ulnaris“. Ulna und Radius sind die lateinischen Begriffe für Elle und Speiche.

Der Name Tennisarm, respektive Golfarm resultiert im Übrigen daher, dass viele Tennisspieler und viele Golfer während ihrer aktiven Sportkarriere mit dieser Verletzung konfrontiert werden. Die Wucht der vielen Schläge und eine mögliche, falsche Schlägerhaltung tragen zu der großen Verbreitung der Verletzung in den Sportlerkreisen bei.

Eine neuere Bezeichnung für die Epicondylitis ist der Mausarm, da immer mehr Menschen einseitigen Belastungen durch die Arbeit am Computer ausgesetzt sind.

Genau wie der Tennis- und Golfarm, wird insbesondere auch der Mausarm mit den Entstehungs-mechanismen des Repetitive Strain Injury-Syndrom in Verbindung gebracht. (RSI-Syndrom, englisch für: „repetitive strain injury“ – Verletzung durch wiederholte Beanspruchung oder Belastung. (Quelle: Wikipedia)

Die Masalo Manschette hilft auch bei Mausarm, repetitive strain injury, RSI

Grundsätzlich kann eine Epicondylitis bei allen Tätigkeiten auftreten, die den Arm belasten, selbst eine falsche Schlafhaltung kann der Auslöser sein. So haben die meisten der betroffenen Patienten in Ihrem Leben zwar noch nie Tennis oder Golf gespielt, leiden aber dennoch unter einem Tennis- oder Golferarm.

Verbreitung und Krankheitsdauer

Der Tennisarm oder Golferarm ist nach Rückenleiden die meist verbreitete Erkrankung/Verletzung in den Industrienationen. Die meisten Quellen gehen davon aus, dass etwa 1-3% ALLER Menschen unter einer Epicondylitis leiden und ungefähr 3-5% der ERWACHSENEN Bevölkerung. (Quelle: Gesundheits-Lexikon.com), (Quelle: scielo.br)

Am häufigsten tritt die Epicondylitis in der Altersklasse zwischen 45 und 54 Jahren auf und der „Tennisarm“, also die Verletzung am radialen Epicondylus ist statistisch gesehen 5-fach verbreiteter als der „Golferarm“, also die Verletzung am medialen Epicondylus. (Quelle: Oxford Journal)

Die Anzahl der Neuerkrankungen pro Jahr (Inzidenz) beträgt ca. 4-7 pro 1000 Personen. (Quelle: Ruhr Uni Bochum), (Quelle: physio-pedia)

Die durchschnittliche Leidenszeit, also die Krankheitsdauer schwankt zwischen 6 und 48 Monaten – also bis zu 4 Jahren voller Schmerz und Entbehrungen. Einige Patienten leiden sogar bereits über 10 Jahre an der chronischen Epicondylitis. (Quelle: medscape)

Tennisarm? Golferarm? Was ist das eigentlich genau?

Mikrorisse an den Sehnenansätzen - Epicondylitis

Mit jeder Bewegung des Arms, der Finger oder des Handgelenkes wirken Zugkräfte der Unterarmmuskeln und Sehnen auf die Sehnenansätze (Epicondyli) am Ellenbogen ein.
Ungewohnt hohe Belastungen, anstrengende oder wiederholte Bewegungen des Arms können so zu Verletzungen in Form von Mikrorissen an diesen Sehnen führen, die sich dann entzünden können. (Quelle: Netdoktor), (Quelle: Wikipedia)

Mit zunehmendem Alter erhöht sich die Chance, dass die Verletzung / Krankheit chronisch wird, denn ab einem Alter von ca. 40 Jahren reduziert sich die Collagenproduktion und die Sehnen sind deutlich weniger elastisch und belastbar. (Quelle: Gelenk-Doktor)

Die Schmerzen können im Ruhezustand und auch bei Belastung auftreten, ausgehend von den verletzten Sehnen und/oder durch eine Entzündung.

Logischer Ansatz gegen Epicondylitis

Meist erfolgt die erste Behandlung eines Tennisarms zunächst mit einer Kortison-Spritze gegen die Entzündung. Was jedoch nicht gegen die physikalischen Kräfte wirkt. Hierzu werden oft herkömmliche Spangen oder Bandagen verordnet. Diese Tennisarmbandagen, Spangen, Schienen und Orthesen arbeiten alle nach einem Kompressionsprinzip. Durch Druck auf die Muskelbäuche sollen die Sehnen entlastet werden.

Die Masalo® Manschette arbeitet sehr erfolgreich nach einem völlig anderen und neuartigen Prinzip.

Die Muskeln und Sehnen des Unterarms sind an den beiden Sehnenansätzen am Ellenbogen „befestigt“. Jede Bewegung der Finger, Muskeln und des Arms üben Zugkräfte auf diese beiden Punkte aus. Bei Überbeanspruchung entstehen dort Verletzungen in Form von Mikrorissen / Mikrotraumen.

Sie können das Wirken dieser Zugkräfte am eigenen Arm sehen:
Legen Sie den Arm auf einen Tisch und bewegen Sie die Finger, so sehen Sie die Bewegung am äußeren Epicondylus.
Oder schließen Sie einfach einige Male ihre Hand zu einer Faust und öffnen diese wieder. Wenn Sie nun mit Ihrer anderen Hand dabei einmal an den unteren Teil Ihres Unterarms im Bereich der Sehnenansätze nahe des Ellenbogens fassen, spüren Sie, wie die Muskeln – die Zugkräfte – arbeiten.

Illustration der Masalo Manschette gegen Tennisarm, Golferarm, Mausarm, Epicondylitis mit dem einzigartigen Gegenzug-Wirkprinzip
Wenn die Zugkräfte der Unterarmmuskeln und Sehnen die Verletzungen verursachen und mit jeder Bewegung verschlimmern, sollte man dann diesen betroffenen Bereich nicht am besten mit einem Gegenzug entlasten?

 

Sobald die Zugkräfte der Unterarmmuskulatur durch ein Gegenzugsystem abgefangen oder umgelenkt werden, müsste das dann nicht den Heilungsprozess eindeutig unterstützen und die Schmerzen lindern oder beseitigen?

Zugkräfte? Gegenzug!

Genau das bewirkt die Masalo® Manschette. Durch das Gegenzugsystem wird der betroffene Bereich sofort und nachhaltig entlastet. Die Sehnen werden geschont, die Schmerzen gelindert und die Heilung positiv unterstützt – obwohl der Arm weiterhin eingesetzt wird. Durch die einzigartige Konstruktion der Masalo® Manschette kann diese 24 Stunden lang, Tag und Nacht getragen werden.

Diese neue Tennisarm Behandlung bekämpft direkt die Ursache und folgt als alternative oder zusätzliche Therapie einem logischen Prinzip. Die Wirkung ist sofort spürbar.

Zugkräfte als Ursache der Epicondylitis, Tennisarm, Golferarm
Das Gegenzugprinzip der Masalo Manschette entlastet sofort bei Tennisarm und Golferarm
Zugkräfte als Ursache der Epicondylitis, Tennisarm, Golferarm
Das Gegenzugprinzip der Masalo Manschette entlastet sofort bei Tennisarm und Golferarm

Ursache der Epicondylitis

Genau wie die Intensität der Schmerzen ist auch der Auslöser der Epicondylitis individuell und verschieden. Betroffen sind aktive Menschen wie Handwerker, Bürokräfte (PC Arbeit; Mausarm), Lagerarbeiter, Einzelhandelskräfte, Hausfrauen, Sportler, Hobbygärtner usw.

Auch Stricken, Gartenarbeiten oder Schneeschaufeln und ähnliches können diese tückische Krankheit auslösen.

Häufig entsteht die Epicondylitis durch eine außergewöhnliche und ungewohnte Tätigkeit, wie beispielsweise ein Umzug, ein großer Hausputz, Bauarbeiten, Sonderarbeiten im Beruf, Ausrutschen auf Schnee und Eis und Abstützen mit der Hand oder vieles andere. Sind dann einmal die Mikrorisse an den Sehnenansätzen entstanden, werden diese durch alltägliche Belastungen, wie Händeschütteln, Bewegungen der Hand und der Finger, Zähneputzen, Haare kämmen, oder berufliche und sportlich bedingte Bewegungen immer weiter strapaziert und gereizt.
Der Teufelskreis beginnt und die Zugkräfte tun ihr Werk.

Im Übrigen haben sowohl der Tennisarm, als auch der Golferarm dieselben Ursachen, die belastende Tätigkeit ist hierbei dann der entscheidende Faktor für das Auftreten der Verletzung am medialen oder radialen Epicondylus.

Der Golferarm oder Tennisarm hat verschiedene Ursachen. Die Masalo Manschette kann im Alltag, auf der Arbeit oder beim Sport benutzt werden.

Die Masalo® Manschette arbeitet nach einem sehr einfachen, logischen aber effektiven Prinzip. Sie entlastet und schützt den betroffenen und schmerzenden Bereich durch einen Gegenzug sofort und nachhaltig vor Verletzungen und Reizungen an den Sehnenansätzen, wodurch die Heilung positiv unterstützt wird – selbst bei ganz normalem Einsatz des Arms.

Auswirkungen der Epicondylitis

Für Patienten mit Tennisellenbogen oder Golferellenbogen bedeutet die Diagnose Epicondylitis oftmals einen herben Einschnitt in viele Lebensbereiche und einen signifikanten Verlust an Lebensqualität.

Je nach Fortschritt und Ausprägung der Verletzung/Krankheit können bereits simple Alltagshandlungen wie das Heben einer Kaffeetasse, Auto fahren, Tisch decken oder Hände schütteln mit sehr sehr starken Schmerzen verbunden sein.

Hauptsymptom ist hierbei ein stechender Schmerz im Bereich des Ellenbogens, der je nach Intensität auch in Richtung Schulter und Hand ausstrahlen kann.

Je nachdem, ob ein Tennisarm oder ein Golfarm vorliegt, können diese Symptome durch Drehbewegungen oder Ähnliches an der Außen- oder Innenseite des Ellenbogens auftreten.

Warum denn nicht einfach bei der Ursache ansetzen?
Wäre das nicht logisch und die naheliegende Lösung?

 

Wie reagiert man am besten auf eine Zugkraft? Natürlich mit einem Gegenzug!

Das Gegenzugprinzip der Masalo Manschette entlastet sofort bei Tennisarm und Golferarm
Bitte schauen Sie erst einmal unser komplettes Info-Video!
Zum Anschauen bitte auf den „Play“-Knopf klicken!
Die Masalo® Manschette reduziert die Zugkräfte –
Der betroffene Bereich wird sofort entlastet
Illustration der angelegten Masalo Manschette, verfügbar für den linken Arm und den rechten Arm in verschiedenen Größen, anwendbar bei Golferarm und Tennisarm

Wie funktioniert die Masalo® Manschette?

Die Ledermanschette wird um den Unterarm gelegt und ein Ledergurt umfasst den Oberarm. Bei jeder Streckung wird nun ein Gegenzug ausgeübt, der die auf die Sehne einwirkenden Zugkräfte abschwächt und teils sogar völlig neutralisiert, wodurch Ellenbogen und Sehnenansätze entlastet werden.

Trotz Entlastung der Unterarmmuskulatur wird diese nicht geschwächt, da der Arm weiterhin genutzt werden kann. Durch die uneingeschränkte Durchblutung kann zudem der Heilungsprozess gefördert werden.

Die Masalo® Manschette kann vorbeugend getragen werden und sofortige Hilfe bei akuter und chronischer Epicondylitis leisten.
Die Manschette kann und soll möglichst anfangs 24 Stunden getragen werden, so dass permanent – auch nachts – die Sehnen entlastet bleiben und der Schlaf nicht durch unkontrollierte Bewegungen gestört wird.

Im Gegensatz zu „normalen“ Bandagen oder Epicondylitis-Spangen beeinträchtigt die Masalo® Manschette die Durchblutung nicht, da sie nicht mit Kompression (Druck) arbeitet und kann somit dauerhaft getragen werden.

Wird sie bei der Arbeit oder im Sport getragen, kann die Kraftentfaltung gefördert werden.
Wie die Erfahrungen anderer Betroffener zeigen, ist es mit der Masalo Manschette sogar möglich, trotz Epicondylitis/Epikondylopathie wieder schmerzfrei Sport auszuüben.
Beim Tennisspielen haben die Erfahrungen anderer Kunden gezeigt, dass die Schlägerhaltung verbessert wird. Die Stabilisierung des Ellenbogens führt zu einer höheren Schlagkraft. So haben Betroffene mit der Manschette auch bei anderen Sportarten wie dem Kraftsport, Speerwerfen, Handball oder Volleyball profitiert.

Korrekt angelegte Masalo Manschette bei Epicondylitis, Tennisarm, Golferarm
Das Gegenzugprinzip der Masalo Manschette entlastet sofort bei Tennisarm und Golferarm
Die Masalo® Manschette korrekt angelegt –
die Sehnenansätze werden spürbar entlastet.
Selbst Kraftsport ist mit der Masalo® Manschette wieder möglich –
(im Bild: „Mr. Universum 2004“ Tamer Galal beim Bankdrücken)
Masalo Manschette Symbol Einkaufswagen

JETZT BESTELLEN!

Bestellen Sie 100% sicher und bequem in unserem Onlineshop!
Versandkostenfrei!
Masalo Manschette Symbol shopping cart

JETZT BESTELLEN!

Bestellen Sie 100% sicher und bequem in unserem Onlineshop!
Versandkostenfrei!

HIER KLICKEN!