Erfahrungsberichte

Stöbern Sie in hunderten Erfahrungsberichten unserer Kunden. Wir garantieren die Echtheit dieser Berichte und können die Quellen selbstverständlich belegen. Wir freuen uns, wenn auch Sie nach einigen Wochen Ihre Erfahrungen mit der Masalo Manschette schildern.

Icon Hilfe

Haftungsausschluss
Auch wenn viele Kunden von einer sofortigen Schmerzfreiheit berichten, muss das bei Ihnen nicht so verlaufen. Es kann u.U. länger dauern, bis Ihr Tennisarm / Golferarm besiegt ist und natürlich kann es sein, dass die Masalo Manschette möglicherweise bei Ihnen nicht hilft. Die Epicondylitis ist ein medizinisches Problem und medizinische Angelegenheiten sind immer individuell. Der Heilungsverlauf ist bei jedem anders und von vielen Faktoren abhängig. Eine Heilungsgarantie können und dürfen wir schon aus rechtlichen Gründen nicht abgeben. Gute Genesung!

Älterer Herr mit Masalo Manschette MED gegen Tennisarm hebt ohne Schmerzen Kind hoch
4.9
Rated 4.9 out of 5
4.9 von 5 Sternen (basierend auf 432 Bewertungen)

Standhaft bleiben lohnt sich ...

Rated 5 out of 5
2. Juni 2022

Moin,

ich bin LKW-Fahrer, und konnte im Frühjahr 2021 plötzlich nichts mehr heben, oder greifen, vor allem am ‚langen Arm‘. Nach meinem Besuch beim Orthopäden, wurde bei mir links ein ‚Tennisarm‘ diagnostiziert.

Ich bekam erst einen Zinkverband, dann Massagen, natürlich war ich arbeitsunfähig, mein Hausarzt hat mir zwischendurch eine Manschette verschrieben, welche ich nach 12 Stunden tragen in den Keller gebracht habe, da die Schmerzen ‚dami‘ gar nicht auszuhalten waren.

Zwischendurch habe ich mich durch Dr. Google gelesen, und bin auf einen Fernsehbericht vom WDR gestossen, bei dem es um die „Masalo-Manschette“ ging.

Dieser Bericht war sehr einleuchtend, und hat mich sofort überzeugt, Also bin ich zum Orthopäden, und wollte mir die „Masalo-Manschette“ verschreiben lassen, das hat er aber abgelehnt.

Nachdem ich ihn ein weiters Mal darauf hingewiesen habe, dass die „Masalo-Manschette“ doch unter den Heilmittelförderplan (oder wie auch immer das heißt) fällt, wollte er das überprüfen, und hat sie mir letztendlich doch verschrieben. (Zuzahlung damals € 70,-, hätte ich aber auch ohne Rezept gekauft).

Ich habe die „Masalo-Manschtte“ iim Sanitätshaus abgeholt, mir die Benutzung erklären lassen, was schwieriger war, als gedacht, da diese Manschette so gut wie gar nicht verschrieben wird, und der Mitarbeiter sich erst einlesen musste. Ich habe die „Masalo-Manschette“ ab diesem Zeitpunkt ununterbrochen getragen, auch zum Schlafen. Lediglich zum Duschen, und zum Waschen der Manschtte (habe ich bei 40°C gemacht) habe ich sie abgenommen. Und jetzt kommt’s:

Ich war ab dem ersten Tag wieder arbeitsfähig, da schmerzfrei, nur den kleinen Knöchel am Ellenbogen durfte ich mir nicht stoßen, das tat dann schon weh,

und nach acht Monaten war ich komplett Symptomfrei.

Wenn die Zahlen in etwa stimmen, dass man durchschnittlich etwa 3 Monate arbeitsunfähig, und erst nach 2-3 Jahren komplett Symptomfrei ist, und …

… keine Medikamente, keine Bestrahlung, kein Operation, oder was es alles für ‚Heilvorschläge‘ gibt, über sich ergehen lassen muss, dann sind doch die paar Euro, die die „Masalo-Manschette“ kostet, ein echter Schnapper.

P.S. Ich verstehe gar nicht, warum die Krankenkassen nicht mal bei den Patienten nachfragen …

Grüße aus dem hohen Norden, un.d vielen Dank für diese richtig gute Erfindung

Stephan Nitzsche
, Kiel

Antwort von Masalo Shop

Guten Tag Herr Nitzsche,

vielen Dank für Ihren ausführlichen Erfahrungsbericht.

Ja, das ist alles nicht wirklich zu verstehen, weshalb die Kassen nicht längst alle die volle Zuzahlung übernehmen. Schließlich hilft unsere Masalo Manschette wirklich fast immer (vorausgesetzt sie ist korrekt angelegt) und sorgt dafür, dass die Betroffenen wieder arbeiten können. Das sollten die Krankenkassen ja anhand der deutlich reduzierten Kosten für Folgebehandlungen und Kürzung der Arbeitsunfähigkeit sehen können – meint man.

Bisher übernimmt nur die AOKPlus Sachsen.Thüringen die Gesamtkosten, bei anderen Kassen ist es mal so und mal so. Teils werden die Kosten gegen Kostenvoranschlag übernommen, teils nur ein Bruchteil.

Aber wir können wenig tun dagegen, obwohl uns abertausende Rückmeldungen vorliegen, dass – teils sogar nach mehrfacher OP und bereits als „hoffnungsloser Fall“ eingestuft – die Menschen mit der Manschette wieder arbeitsfähig und schmerzfrei wurden.

Bei Waldarbeitern soll die Verbreitung der Epicondylitis übrigens bei 29% und die durchschnittliche Arbeitsunfähigkeitsdauer sogar bei 87,1 Tagen pro Jahr liegen. Was für ein unfassbarer Schaden für die Kassen…

Aber egal 😊 es gibt Dinge die man ändern kann, andere muss man eben hinnehmen.

Ich freue mich jedenfalls sehr, dass es Ihnen wieder gut geht und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Harry Röder

nimmt die Schmerzen, aber eine Heilung dauert länger als man erwartet

Rated 5 out of 5
2. Juni 2022

Ich habe durch meine 30-jährige Tätigkeit als Bauzeichnerin (ich arbeite 8 Stunden am PC) einen sehr schmerzhaften Tennisarm zugezogen. Nach Physio und Dehnübungen von Liebscher&Bracht wurden die Schmerzen nicht besser. Ich benutzte den rechten Arm fast gar nicht mehr, jeder Handgriff war eine Qual.

Durch Zufall bin ich dann über die Masalo Manschette gestolpert. Ich hatte goßes Glück und mein Arzt verschrieb sie mir, wobei ich zu dieser Zeit auch eine Stoßwellentherapie anfing. Nun trage ich die Manschette seit dem 18.03.22. Die Entlastung war relativ schnell spürbar und nach 3 Wochen dachte ich, ich bin über den Berg. Daraufhin trug ich die Manschette 3 Tage lang nicht und es wurde mit jedem Tag wieder schlimmer.

So trage ich sie jetzt wieder Tag und Nacht, habe allerdings das Gefühl, dass sie jetzt nicht mehr so gut hilft. Das beunruhigt mich etwas. Ich kann den Arm nun nicht mehr ohne die bekannten Schmerzen strecken. Ich frage mich, wann werde ich endlich schmerzfrei auch mit Manschette sein?

An den Sitz der Manschette muss man sich gewöhnen, klappt aber mit der Zeit recht gut. Mich stört lediglich, dass sie sehr schmutzempfindlich ist. Allein das Tragen an der frischen Luft reicht aus und sie wird schmutzig.

Liebe Grüße

Anke Koker
, Guben

Antwort von Masalo Shop

Guten Tag Frau Koker,

auch Ihnen vielen Dank für den Erfahrungsbericht.

Es dauert bis ein Tennisarm oder Golferarm (der ist noch viel hartnäckiger) vollständig ausgeheilt ist. Auch mit der Masalo Manschette muss man mit etwa 3 Monaten, in schwierigen Fällen auch mit 6 Monaten, Heilungsdauer rechnen bis alles mit und ohne Manschette wieder schmerzfrei möglich ist. Man soll die Bandage konsequent und dauerhaft tragen und nicht zu früh ablegen.

Auch wenn alles mit angelegter Manschette schmerzfrei wieder möglich ist, bedeutet das noch nicht, dass wieder alles verheilt ist.

Bitte wenden Sie sich doch einmal per Email an unseren Support unter support@masalo.eu und schicken Sie uns 2 Fotos vom Arm mit angelegter Bandage. Es soll auf keinen Fall so sein, dass Sie jetzt nach 3 Tagen Tragepause Schmerzen mit angelegter Manschette haben. Da stimmt etwas nicht und wir können Ihnen sicher weiterhelfen.

Ich hoffe nur, dass Sie keine Dehnübungen machen und dass die Stoßwellen Therapie keinen zusätzlich Schaden verursacht hat. Aber wir bekommen das hin.

Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Genesung und wir warten auf die Bilder.

Herzliche Grüße

Harry Röder

Was eine Tolle Erfindung

Rated 5 out of 5
28. Mai 2022

Ich habe im Mai letzten Jahres mir einen Tennisarm zugezogen, hatte davor schon öfter Problem meist ging es aber nach ca 2 Wochen Pause von alleine weg diesmal jedoch nicht.

Also ab zum Arzt ja Spritze hier Scherzmittel da nicht stark belasten leichter gesagt als getan im Juni dann zur Strahlentherapie geschickt worden wo die Ärztin mir dort sagte dafür sind sie schon recht jung eigentlich (30) naja trotzdem gemacht in der Hoffnung daß es endlich besser wird, wurde jedoch nicht besser.

im August dann die Masalo Manschette gekauft seit dem bist heute 28.3 durchgehend getragen außer zum Schlafen dann noch auf eigene Faust zur Physio gegangen und was soll ich sagen es ist weg, komplett, Bizeps Curls alles geht wieder wunderbar.

Trage sie im Fitness Studio trotzdem noch manchmal aus Angst das doch was zwicken könnte aber sonst alles Top, denke die Kombi aus der Manschette Physio hat den Durchbruch gebracht Gott sei Dank!

Von daher eine großes Dankeschön an Harry Röder für diese tolle Erfindung.

Beste Grüße Marco.

Hahn marco
, Oberasbach

Antwort von Masalo Shop

Hallo Herr Hahn,

vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Das freut uns sehr, wieder einer weg von der Epicondylitis 😊

Mit der Strahlentherapie (Stoßwelle vermute ich) haben Sie Glück gehabt, wir haben nicht wenige Kunden, die nach so einer Behandlung deutlich mehr Schmerzen hatten.

Auch ist es absolut sinnvoll, die Bandage bei starken Belastungen wie Kraftsport, Fitness, Arbeit usw. weiterhin vorsorglich zu tragen. Dann kommt es erst gar nicht mehr wieder hoch.

Weiter so 😊 und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Ihr Masalo-Team

Harry Röder

Ausgepackt, Anprobiert, Zurückgeschickt

Rated 1 out of 5
17. Mai 2022

Ich hatte mir nach langer Schmerzphase Besserung erhofft. Dieses Produkt wird dabei nicht helfen. Von Tragekomfort keine Spur. Wirkt eher hinderlich als hilfreich. Keinerlei Gefühl von Stabilisierung oder versprochener Entlastung. Ich hoffe zumindest auf eine komplikationslose Rückabwicklung.

St.Auge
, Erlangen

Antwort von Masalo Shop

Guten Tag Herr Auge,

wir danken auch Ihnen für Ihre Rückmeldung, wobei das aber kein Erfahrungsbericht im eigentlichen Sinne ist. Trotzdem wollen wir auch Ihr Feedback veröffentlichen, es ist schließlich Ihre freie Meinung.

Sie hatten uns nach Ankündigung der Rücksendung ja Fotos geschickt auf denen klar zu erkennen war, dass die Bandage völlig falsch und entgegen der Anleitung angelegt wurde. Das hatten wir Ihnen auch mitgeteilt und Ihnen Unterstützung und Hilfe angeboten.

Unser Angebot, Ihnen dabei zu helfen die Manschette wirkungsvoll anzulegen, haben Sie jedoch mit der Begründung abgelehnt, dass Sie offensichtlich nicht in der Lage seien das Produkt richtig anzulegen und dieses lieber zurücksenden möchten.

Das ist wirklich schade, weil unser Produkt sicherlich auch Ihnen mit ein paar Handgriffen hätte helfen können. Nun, wir können und wollen aber niemanden zwingen unsere Hilfe anzunehmen, denken aber einen Versuch hätten Sie durchaus einmal unternehmen können.

Deshalb finde ich Ihr Feedback auch nicht wirklich fair, erst nach korrektem Anlegen hätten Sie beurteilen können, ob die versprochene Entlastung nun eintritt oder nicht.

Wir verstehen durchaus, dass man frustriert ist, wenn es nicht sofort funktioniert, aber nicht, dass man uns unterstellt, wir würden mit unserem Angebot zur Unterstützung und Hilfe oder mit unseren Hinweisen in den Bestellbestätigungen widerrechtlich versuchen Rückgaben zu verhindern. Unsere Rückgabequote liegt bei ca. 0,5%, weil die Masalo Manschette so gut hilft und Sie haben doch den vollen Kaufpreis erstattet bekommen.

Wir wünschen Ihnen so oder so gute Genesung und sollten Sie nicht weiterkommen, wir sind trotz allem gerne für Sie da.

Herzliche Grüße

Harry Röder

Befinde mich noch im Heilungsprozess

Rated 4 out of 5
7. März 2022

Ich trage die Manschette jetzt seit vier Wochen und merke eine deutliche Verbesserung. Es ist noch nicht ganz o.k. aber es ist deutlich schmerzfreier. Anfangs war ich wirklich sehr skeptisch, aber inzwischen kann ich die Manschette uneingeschränkt weiterempfehlen. Ich bin sehr zuversichtlich dass ich den Arm bald wieder komplett schmerzfrei komplett ohne Manschette nutzen kann.

Melanie Herrmann
, Leipheim

Antwort von Masalo Shop

Liebe Frau Herrmann,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Es freut uns sehr, dass Sie schon so weit gekommen sind. Bis zur endgültigen Ausheilung benötigen Sie jedoch noch etwas Geduld.

Die Manschette entlastet zwar sofort und hilft einem deutlich dabei seinen Alltag, Arbeit und Sport zu bewältigen, die Heilung aber dauert natürlich ihre Zeit.

Man kann das deutlich beschleunigen, indem man zusätzlich einige wichtige Tipps befolgt. Diese finden Sie auf unseren Seiten unter „Tipps im Umgang mit der Epicondylitis“..

Sehnen sind sog. bradytrophes Gewebe, also Gewebe mit sehr wenigen Blutgefäßen, deshalb sind bei Sehnenverletzungen immer mindestens 6 Wochen bis zu 6 Monaten nötig um Verletzungen vollständig auszuheilen. Die Stoffe, die für die Heilung benötigt werden, müssen durch das umliegende Blut an die verletzten Bereiche transportiert werden. Dafür ist Bewegung des Arms sehr wichtig.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Genesung.

Herzlichen Gruß

Harry Röder

Verfassen Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier noch einmal nachlesen: Hier klicken!

Hinweis zum Erstellen eines Erfahrungsberichtes
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor der Freischaltung alle Berichte prüfen müssen, die Angabe einer gültigen Email-Adresse ist deshalb absolut erforderlich, diese wird jedoch nicht veröffentlicht und dient nur zur Verifizierung der Echtheit Ihres Erfahrungsberichtes. Falls Sie bei einem Händler gekauft haben, geben Sie bitte auch die Bezugsquelle mit an.