Erfahrungsberichte

Stöbern Sie in hunderten Erfahrungsberichten unserer Kunden. Wir garantieren die Echtheit dieser Berichte und können die Quellen selbstverständlich belegen. Wir freuen uns, wenn auch Sie nach einigen Wochen Ihre Erfahrungen mit der Masalo Manschette schildern.

Icon Hilfe

Haftungsausschluss
Auch wenn viele Kunden von einer sofortigen Schmerzfreiheit berichten, muss das bei Ihnen nicht so verlaufen. Es kann u.U. länger dauern, bis Ihr Tennisarm / Golferarm besiegt ist und natürlich kann es sein, dass die Masalo Manschette möglicherweise bei Ihnen nicht hilft. Die Epicondylitis ist ein medizinisches Problem und medizinische Angelegenheiten sind immer individuell. Der Heilungsverlauf ist bei jedem anders und von vielen Faktoren abhängig. Eine Heilungsgarantie können und dürfen wir schon aus rechtlichen Gründen nicht abgeben. Gute Genesung!

Älterer Herr mit Masalo Manschette MED gegen Tennisarm hebt ohne Schmerzen Kind hoch
4.9
Rated 4.9 out of 5
4.9 von 5 Sternen (basierend auf 395 Bewertungen)

Linderung innerhalb von 2 Wochen

Rated 5 out of 5
19. Mai 2021

Seit nunmehr 21 Jahren (ich bin 41 Jahre alt) betreibe ich schweres Krafttraining (Powerlifting). Hinzu kommt viel Gartenarbeit sowie mein Arbeitsplatz am Schreibtisch.
Vor nun ca. 4 Monaten machten sich bei der Gartenarbeit (ich musste einen Teil des Rasens abtragen) mein Ellenbogen sowie die untere Armmuskulatur (rechter Arm) bemerkbar. Auch die Griffkraft beim Training ließ nach und einige Bewegungsabläufe (insbesondere dort, wo Griffkraft sowie Unterarmmuskulatur zusammenarbeiten müssen… z. B. Seitheben) waren nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich.
Zuerst behandelte ich die Schmerzen mit Salben. Danach besorgte ich mir eine Ellenbogenspange. Jedoch brachten diese Dinge nicht den gewünschten Erfolg, im Gegenteil, mit der Zeit verschlimmerte es sich. Dazu muss ich sagen, ich habe auch zu KEINER ZEIT mit dem Training o.ä. aufgehört (muss kurz erläutern, dass ich ein kleines Homegym besitze und auch während des Lockdowns weiter trainieren kann).
Nach Ostern verschlimmerte sich die Situation jedoch so sehr, dass ich kaum noch eine Wasserflasche vom Schrank nehmen bzw. für 5 Minuten am Stück am PC meiner Arbeit nachgehen konnte. Alles, was die Unterarmmuskulatur (und die damit verbundenen Sehnen) reizte, verursachte Schmerzen.
Da ich immer noch hoffte ohne Arzt auszukommen, recherchierte ich noch weiter und entdeckte die Berichte zur Masalo Manschette. Ich war doch sehr skeptisch, allein schon deswegen, weil meine Ellenbogen Spange überhaupt nicht geholfen hatte.
Auch die Aussagen in den Berichten wie zum Beispiel „innerhalb kürzester Zeit spürbare Besserung“ oder „ich bin dann nach hause und habe in 3 Monaten einen Prototyp gebaut wofür ich von meinen Chirurgen gelobt wurde“ machten mich mehr nachdenklich als das sie mich überzeugten.
Trotzdem entschied ich mich dann am 19.04.2021 dazu eine Manschette zu bestellen (die Stoßwellentherapie beim Arzt mit 5 Sitzungen hätte mich 150€ gekostet… daher gab ich der Manschette den Vortritt).
Innerhalb von 36 Stunden nach Bestellung war die Manschette auch schon da. Im Beilagenheft sind alle Dinge, vom anlegen der Manschette bis hin zur Reinigung, erstklassig beschrieben. Reichen einem die Beschreibungen nicht, kann man ja immer noch auf die Videos in den öffentlichen Medien zurückgreifen.
Kommen wir zum Anlegen der Manschette: Wie eingangs gesagt, ich betreibe seit über 21 Jahren schweres Training. Mit einem Unterarmumfang von knapp 37 cm und einem Oberarmumfang von 56 cm war es zu Beginn nicht leicht die richtige Position zu fingen. Mit ein wenig Übung kommt jedoch die Routine. Nach einer Woche war das kein Problem mehr.
Da jedoch die Manschette auch extra für Kraftsportler angepriesen wird, sollten hier die Bänder (in der „Größe 2“) zum enger ziehen um 3 – 5 cm verlängert werden. So wäre eine Positionierung für Menschen mit größerem Armumfang bequemer. Dies ist aber auch der einzige Punkt, welchen ich als kritisch betrachten würde. Ansonsten ist die Verarbeitung topp, hat man die richtige Position gefunden, ist das Tragen der Manschette sehr angenehm.
Selbst beim Training, im Garten oder auf der Arbeit fällt die Manschette nach einiger Zeit nicht mehr auf. Und sollte die Manschette durch viele Bewegungen mal etwas verrutschen, kann man diese sehr leicht wieder zurecht rücken.
Nachdem ich die Manschette 2 Wochen ununterbrochen getragen hatte merkte ich schnell, dass ich bestimme Bewegungen und Tätigkeiten fast schmerzfrei (wohl mit Unterstützung der Manschette) wieder durchführen konnte. Danach wurde ich mutiger und nahm die Manschette auch zeitweise ab.
Nach nun 4 Wochen bin ich fast schmerzfrei. Belastungen mit gestrecktem Arm mit Griffkraft sind wieder problemlos möglich. Auch das Arbeiten am PC bereitet keine Probleme mehr. Je nach Belastungsgrad ist immer mal noch ein leichtes Ziehen da, jedoch ist das kein Vergleich mehr mit den Symptomen vor über 4 Wochen.
Außerdem wird dann Manschette wieder angelegt. Ich bin von diesem Produkt 100% überzeugt. Man darf keine direkten Wunder erwarten, je nach schwere der Verletzung ist konsequentes Tragen nötig (bei mir ging es jetzt mit ca. 4 Wochen recht schnell). Aber das Ergebnis ist erstklassig!
Ingo Heisters

Ingo Heisters
, 47906 Kempen

Antwort von Masalo

Hallo Herr Heisters,
vielen Dank für den wirklich tollen Bericht und auch Ihre Anregungen.
Wir sind in der Tat dabei eine weitere Größe zu entwickeln, da wir doch recht viele Kraftsportler mit recht mächtigen Armen unter unseren Kunden haben. Aber auch das wird dauern. In der Medizin sind solche Optimierungen nicht mal eben schnell umgesetzt.
Gerade durch Kundenfeedback wie Ihren Bericht, können wir uns und unser Produkt stetig verbessern, nicht alleine deshalb legen wir viel Wert auf den Kontakt zu den Anwendern.
Sie haben, wie fast alle Sportler, alles genau richtig gemacht  Ich empfehle Ihnen aber, legen Sie die Manschette lieber prophylaktisch an, wenn es wirklich hart zur Sache geht beim Sport oder auch im Garten. Wenn man einmal eine Epicondylitis hatte, neigt man einfach dazu, dass es wieder auftreten kann und diese Schmerzen muss man wirklich nicht unbedingt nochmal durchleben.
Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall alles Gute, maximale sportliche Erfolge und viel Spaß im Garten. Wenn etwas sein sollte, sind wir immer gerne für Sie da 
Herzliche Grüße
Harry Röder

Licht am Ende des Tunnels

Rated 5 out of 5
17. Mai 2021

Hallo, seit November 2020 hat sich mein jahrelang friedlicher Tennisarm wieder zurück gemeldet. Seit Februar erneut extrem schmerzhaft, selbst bei kleinen Alltagsbewegungen.
An mein Fitnesstraining ist seitdem nicht mal zu denken.
Auch Physiotherapie, Vollarm Orthese, diverse Epicondylitisbandagen und Spangen und Kortisoninfiltrationen brachten keine Besserung, ebenso wie Dehnübungen und mehrmals tägliches Stangehängen.
Nun ein letzter Versuch mit Ihrer Manschette bevor ich auf einer Operation bestehe. Erster Eindruck ist sehr positiv, der extreme Schmerz im Gelenk ist sofort gelindert. Warte nun gespannt was die nächsten Wochen ergeben.
Jennifer

Jennifer
, Paderborn

Antwort von Masalo

Liebe Jennifer,
auch Ihnen vielen Dank für das Feedback.
Was Sie schreiben, liest sich sehr gut und die Manschette scheint so zu funktionieren, wie sie soll. Trotzdem empfehle ich Ihnen, uns einmal 2 Fotos vom Arm mit angelegter Manschette zuzusenden. Wir können fast immer den Sitz noch ein wenig optimieren und hilfreiche Tipps geben.
Es sollte Ihnen in jedem Fall innerhalb von einigen Tagen nach dem Anlegen wieder möglich sein, schmerzfrei Sport zu treiben und zu arbeiten. Bei starken Belastungen sollten Sie die Manschette lieber etwas strammer tragen und beim Sport mit weiniger Last und mehr Wiederholungen (sauber durchführen) arbeiten.
Ich empfehle Ihnen auch, die Dehnübungen, Stangehängen etc. nicht durchzuführen. Das ist eher kontraproduktiv zu unserem Wirkprinzip, Sie erzeugen dadurch eine entgegengesetzte Zugkraft mit maximaler Belastung der Sehnenansätze. Die kann immer wieder die Mikrorisse neu aufreißen und so den Heilungsprozess deutlich stören oder gar die Verletzung verschlimmern.
Falls Sie aber unbedingt Dehnen möchten, so tun Sie dies bitte moderat und stoppen Sie die Übungen sofort, sobald auch nur im Geringsten Schmerzen auftreten.
Ihre Verletzung sollte mit Hilfe der Masalo Manschette jetzt stetig besser werden, wobei Sie durchaus Geduld benötigen bis es völlig ausgeheilt ist. Aber Sie sollten schnell in der Lage sein, alles wieder ganz normal durchführen zu können – mit angelegter Bandage. Tragen Sie diese möglichst konsequent.
Bei zu erwartenden starken Belastungen wie gesagt etwas strammer, des Nachts und in Ruhephasen gerne etwas lockerer einstellen.
Ich wünsche Ihnen gute Genesung und freue mich auf Ihre Antwort.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Lohnt sich!

Rated 5 out of 5
12. Mai 2021

Hallo, ich trage die Manschette jetzt ca. ein halbes Jahr und kann damit absolut schmerzfrei arbeiten.
Leider hat mein Hausarzt und mein Orthopäde, die Wirkung der Manschette bei einem Golfarm angezweifelt, ich habe sie mir dann privat gekauft und das hat sich Wirklich gelohnt!!!
Einen Verbesserungsvorschlag habe ich allerdings, es wäre schön, wenn es auch eine Schwarze Ausführung geben würde, die weiße ist leider sehr Schmutzempfindlich und im Sommer trägt man nicht immer lange Ärmel.
Michael

Michael
, 32791

Antwort von Masalo

Hallo Michael,
vielen Dank für Ihren Bericht und den Verbesserungsvorschlag.
Vorab, die schwarze Version ist bereits fertig entwickelt, wir warten derzeit auf Produktionsmuster um dann die Produktion dafür freigeben zu können. So etwas dauert im medizinischen Bereich leider alles sehr lange, wir arbeiten daran auch schon wieder fast 2 Jahre.
Was Sie da mit Ihrem Hausarzt und Orthopäden erlebt haben lässt den Schluss zu, dass sich beide nicht wirklich mit dem Wirkprinzip beschäftigt haben. Wenn wir doch das gesamte Gewebe des Unterarms, die Unterarmmanschette umschließt ja den gesamten Unterarm, Richtung Ellenbogen ziehen, dann müssen doch logischerweise auch beide Sehnenansätze am Ellebogen entlastet werden.
Bei solchen Dingen darf man sich gerne an uns wenden, eigentlich können wir immer weiterhelfen 🙂
Es ist leider nicht ganz einfach, die Denkmuster, die sich aufgrund der jahrzehntelangen einzig verfügbaren Kompressionswirkung anderer Epi-Produkte verfestigt haben, aufzubrechen und ein Umdenken zu erzielen. Das kommt leider oft erst, wenn sich mehrere Patienten danach bei den Ärzten zeigen und sich wieder bewegen können. Danach klappt das aber wirklich gut weil auch Ärzte grundsätzlich immer daran interessiert sind, dass es den Patienten besser geht.
Toll, dass Sie die Geduld aufgebracht haben, denn der Golferarm ist nun einmal sehr hartnäckig und langwierig 🙂
Legen Sie die Manschette nicht außer Reichweite und tragen Sie diese entweder prophylaktisch wenn starke Belastungen zu erwarten sind, oder ziehen Sie die Bandage gleich an, wenn Sie merken, dass es vielleicht wieder anfängt.
Ich wünsche alles Gute und bleiben Sie gesund.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Große Erleichterung

Rated 5 out of 5
3. Mai 2021

Ich habe seit Mitte Dezember einen Tennisarm und habe mir die Manschette vor Ostern bestellt, trage sie jetzt genau 1 Monat.
Leider ist die Manschette bei den Ärzten wohl eher nicht bekannt und das Sanitätshaus in unserer Stadt kannte keinen Arzt der sie verschrieben hätte.
Also habe ich sie mir selbst bestellt und bin restlos überzeugt. Bereits nach 2 Woche hatte ich eine spürbare Besserung.
Nach 4 Wochen kann ich wieder schmerzfrei heben, wenn ich jedoch etwas aus größerer Höhe herab holen will, tut es noch weh.
Ich trage die Manschette sehr gerne, brauche sie nachts aber nicht. Um sie korrekt anzulegen habe ich mir den Film mehrmals angesehen und festgestellt, dass sie überhaupt nicht stört, wenn sie korrekt sitzt.
Ich glaube ich werde sie vermissen, wenn der Arm wieder gesund ist.
Liebe Grüße aus dem Saarland
Ursula Blinn-Schneider

Ursula Blinn-Schneider
, Neunkirchen Saarland

Antwort von Masalo

Liebe Frau Blinn-Schneider,
vielen Dank für Ihr Feedback. Es ist schön, dass es Ihnen wieder gut geht 🙂
Ja, man gewöhnt sich regelrecht an die Manschette und mag diese auch gerne tragen, weil sie halt die Schmerzen nimmt. Ich empfehle wirklich jedem, legen Sie die Manschette auch nach vollständiger Heilung nie ganz außer Reichweite und tragen Sie diese möglich prophylaktisch bei Tätigkeiten mit starker Belastung des Arms.
Auch wenn ich glaube, dass Sie die Manschette korrekt angelegt haben, könnte es helfen, wenn Sie uns noch einmal 2 Fotos zusenden würden. Oft können wir noch ein klein wenig optimieren und der Spuk ist dann noch schneller vorbei.
Dass kein Arzt die Manschette verschreiben wollte verstehe ich aber nicht. Diese ist nämlich unter der Nummer 23.08.04.0042 im Hilfsmittelverzeichnis des GKV als leistungspflichtiges Hilfsmittel eingetragen und in allen relevanten Systemen auffindbar. Deshalb ist es immer gut, wenn man sich kurz bei uns meldet, wir finden eigentlich immer eine Lösung 🙂
Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und bleiben Sie gesund.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Nach einem Monat edndlich wieder Sport

Rated 5 out of 5
21. April 2021

Ich habe die Masalo seit 3 Monaten 24/7 an. Bereits nach einem Monat konnte ich wieder schmerzfrei Sport treiben.
Bin euch so dankbar für diese Erfindung.

Felix.F
, München

Antwort von Masalo

Hallo Felix,
ich danke auch Ihnen sehr für Ihr Feedback und dass Sie uns nicht vergessen haben.
Wir freuen uns wirklich über jede einzelne Rückmeldung. Natürlich ganz besonders darüber, dass alles wieder möglich ist. Das motiviert ungemein 🙂
Genießen Sie Ihren Sport und bleiben Sie gesund.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Verfassen Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier noch einmal nachlesen: Hier klicken!

Hinweis zum Erstellen eines Erfahrungsberichtes
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor der Freischaltung alle Berichte prüfen müssen, die Angabe einer gültigen Email-Adresse ist deshalb absolut erforderlich, diese wird jedoch nicht veröffentlicht und dient nur zur Verifizierung der Echtheit Ihres Erfahrungsberichtes. Falls Sie bei einem Händler gekauft haben, geben Sie bitte auch die Bezugsquelle mit an.