Erfahrungsberichte

Stöbern Sie in hunderten Erfahrungsberichten unserer Kunden. Wir garantieren die Echtheit dieser Berichte und können die Quellen selbstverständlich belegen. Wir freuen uns, wenn auch Sie nach einigen Wochen Ihre Erfahrungen mit unserer Masalo Manschette hier schreiben.

Icon Hilfe

Haftungsausschluss
Auch wenn viele Kunden von einer sofortigen Schmerzfreiheit berichten, muss das bei Ihnen nicht so verlaufen. Es kann u.U. länger dauern, bis Ihr Tennisarm / Golferarm besiegt ist und natürlich kann es sein, dass die Masalo Manschette möglicherweise bei Ihnen nicht hilft. Die Epicondylitis ist ein medizinisches Problem und medizinische Angelegenheiten sind immer individuell. Der Heilungsverlauf ist bei jedem anders und von vielen Faktoren abhängig. Eine Heilungsgarantie können und dürfen wir schon aus rechtlichen Gründen nicht abgeben. Gute Genesung wünscht Ihr Masalo Team!

Älterer Herr mit Masalo Manschette MED gegen Tennisarm hebt ohne Schmerzen Kind hoch
4.9
4,9 rating
4.9 von 5 Sternen (basierend auf 366 Erfahrungsberichten)
Sehr gut94%
Gut5%
Durchschnittlich0%
Geht so0%
Keine Wirkung1%

Daumen hoch für Ihre Erfindung

5,0 rating
14. Januar 2014

Hallo Herr Röder,
ich möchte mich nun auf diesem Weg noch mal herzlich bei Ihnen für die schnelle Zusendung und den Umtausch der Masalo-Manschetten bedanken.
Die Größe M passt sich nun fleißig meinem Arm an.:-D
Nach dem ersten Arbeitstag am Computer mit der Manschette kann ich Ihnen erfreulicherweise auch schon mitteilen, dass die Manschette meinen Mausarm schon ungemein unterstützt hat und das arbeiten mit der Tastatur und der Maus schon schmerzfreier war.
Daumen hoch für Ihre Erfindung und eine super Alternative zu anderen medizinischen Ausführungen (wie Tabletten, Spritzen etc.)
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit der Masalo Manschette.
Viele liebe Grüße aus Hamburg
Carmen R.

Carmen R.

Komplett schmerzfrei mit der Manschette

5,0 rating
27. November 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Vertrauen in die normale medizinische Versorgung ist nicht besonders gross, daher bin ich seit einem Jahr mit einem schmerzhaften Tennisarm unterwegs der mich beim Reiten und in der Arbeit sehr gestört hat.
Auch ettlich Tuben Voltaren und Kyttasalbe haben nicht geholfen.
Schon nach den ersten Tagen kann ich sagen, das ich wenn ich die Manschette trage komplett schmerzfrei bin. Beim Reiten ist die Manschette noch manchmal verrutscht weil ich das Führungsloch übersehen hatte. Aber die Manschette ist eine tolle unauffällige Hilfe und ich hoffe das ich mittelfristig den Ellenbogen wieder normal verwenden kann.
Bin ganz glücklich das ich Sie gefunden habe, denn die Informationen die ich von Leidensgefährten mit den normalen Bandagen habe waren wirklich nicht sehr aufmunternd.
Mit der Führungsöffnung geht es jetzt auch beim Reiten gut, nur beim Klaviespielen stört die etwas eingeschränkte Bewegung, aber da lass ich Sie dann halt mal kurz weg.
Bin wirklich zufrieden, gerne dürfen Sie meinen Komentar einstellen.
Mit freundlichen Grüßen
Irina Srebot
www.kinderdinge.de

Irina Srebot, Pfullendorf

Es hat zwar gedauert, aber nun bin ich fast Beschwerde frei

5,0 rating
16. November 2013

Sehr geehrter Herr Röder!
Vielen Dank für die Masalo-Manschette.
Es hat zwar gedauert, aber nun bin ich fast Beschwerde frei.
Ich trage sie nur mehr bei körperlichen Arbeiten.
Herzlichen Dank
Dr. Ludwig Roland

Dr. med. Ludwig Roland, Steyer, Österreich

Meinen Dank an diese geniale Erfindung! Es ist aber noch nicht vorbei

5,0 rating
24. September 2013

Zuerst möchte ich mich bei Herrn Röder bedanken für die überaus rasche Hilfe! Zuerst hatte ich für den rechten Arm eine zu kleine Manschette bestellt, dann nach einem sehr aufschlussreichen Gespräch mit ihm habe ich mich entschlossen, die Manschette auch für den linken Arm anzuwenden, da auch hier bereits Beschwerden auftreten.
Ich trage beide Manschetten seit nun fast 5 Wochen rund um die Uhr und sie erleichtern mein Leben ungemein. Leider ist mein rechter Arm wirklich sehr arg „betroffen“, ich habe starke Beschwerden seit 1 1/2 Jahren, habe im Nov. 2012 die erste Stoßwellenbehandlung bekommen, war dann nach 12 Wochen schmerzfrei, nachdem ich mir sämtliche Zusatztherapien geleistet habe. Die Beschwerden sind dann latent im April wieder aufgetreten, wurden wieder akut, Mitte August 2013 erfolgte die 2. Stoßwellenbehandlung – und wer schon so eine Stoßwellentherapie selbst hatte, weiß wovon ich hier schreibe. Ich habe jetzt Woche 6 und die Rekonvaleszenz dauert 12 Wochen, dann Entscheidung ob OP oder nicht.
Ich dehne regelmäßig, mache leichte Kräftigungsübungen, mehr Physio traue ich mir momentan nicht zu. Von Beruf bin ich seit 25 Jahren medizinische Schreibkraft in einem Krankenhaus, die Computermaus hab ich abwechselnd rechts und links bedient, jetzt geh’ts aber nur noch links.
Die Manschetten helfen mir soweit, dass ich wenigstens meinen 6 Stunden Büro und meinen Alltag einigermaßen bewältigen kann. Meinen Dank an diese geniale Erfindung!
Meine Bitte an Sie, lieber Herr Röder und alle Betroffenen, die über dieses Portal schreiben: Wenn Sie noch Tipps für mich haben oder bereits eine Epicondylitis-OP hatten, bitte berichten Sie mir ein paar Zeilen über Ihre Erfahrung! Vielen herzlichen Dank!

Helga Obermüller, St. Georgen/Y., Niederösterreich

Antwort von Masalo

Liebe Frau Obermüller,
bezüglich der Stoßwellen-Therapie informieren Sie sich bitte im Internet. Hier gehen die Erfahrungen und Meinungen weit auseinander, ebenso zu einer OP.
Was ich Ihnen jedoch raten kann ist folgendes:
1.) Dehnübungen können gefährlich sein, nutzen Sie dafür bitte unbedingt die Manschette, damit Ihre Sehnenansätze geschützt sind und nicht weiter verletzt werden.
2.) Sie können die Wirkung des Gegenzuges verstärken um mehr Wirkung und dadurch mehr Entlastung bei der PC Arbeit zu haben. Stellen Sie dafür den Oberarmgurt etwas enger und/oder die Unterarmmanschette etwas mehr Richtung Hand (Unterarmmanschette ein bis zwei Löcher enger stellen und weiter Richtung Hand schieben). Jetzt drehen Sie die Unterarmmanschette etwas nach außen.
Diesen Tipp hat eine Kundin von einer Physiotherapeutin bekommen und das funktioniert recht gut.
Wenn Sie nun nach 5 Wochen bereits eine deutliche Besserung mit der Manschette erzielen, empfehle ich Ihnen weiter durchzuhalten. Bei Fällen wie Ihren kann es schon 3 Monate dauern, bis Sie das Problem wieder im Griff haben. Ihre Chancen dafür stehen aber gut.
Bei weiteren Fragen sprechen Sie mich gerne an.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Normalerweise gebe ich keine Bewertung ab, aber die Bandagen sind jedes geschriebene Wort wert

5,0 rating
18. September 2013

Auch ich habe das Bedürfnis, meine absolut positiven Erfahrungen weiterzugeben! Normalerweise gebe ich keine Bewertung bei Einkäufen ab, aber die Bandagen sind jedes geschriebene Wort wert.
Nach langer Leidensgeschichte geht’s endlich schmerzfrei !! Vor 5 Jahren fing alles an. Erst eine Seite, dann die andere, dann auch die Unterseiten. Dadurch dann schließlich der Jobverlust (Steinsetzer) wegen ständigen Ausfällen und Schmerzen. Meine Hobbys mußte ich aufgeben (Mountainbike, Sportklettern usw.) Operationen, herkömmliche Bandagen, Physio usw. hat alles nichts gebracht. Ich habe eine Umschulung für’s Büro machen müssen, doch dort wollte ich auf keinen Fall arbeiten, ich bin eben ein Praktiker. Habe in einem Bioladen angefangen, ständiges Gemüsekisten tragen haben sich jedoch schnell bemerkbar gemacht, meine alten Probleme waren sofort wieder da. Ich war verzweifelt, wollte alles hinschmeißen, doch durch einen Zufall bin ich auf diese Manschetten gestoßen. Ich trage sie auf beiden Seiten. Was soll ich sagen? Ich war erst sehr skeptisch, weil ich schon soviele Rückschläge hatte und ich zu viele positive Rezensionen für unglaubwürdig hielt. Aber :Gleich am ersten Tag waren die Schmerzen deutlich reduziert, anpacken war problemlos möglich. Das Leder ist am Anfang etwas hart, man muß es ordentlich durchwalken , dann wird es schneller weich und bequemer. Am Anfang dehnt sich das Leder noch sehr und man muß öfter nachjustieren. Nach 2 Monaten konsequenten tragens, kann ich wieder schmerzfrei fast so fest zupacken wie früher. (Auch mal ohne Bandagen) Ich habe ein ganz großes Stück Lebensqualität zurückbekommen und vor allem kann ich wieder arbeiten. Meinen ganz großen Dank dafür !! Diese Bandagen sollten im Orthopädie-Fachhandel angeboten werden und nichts anderes. Nach 5 Jahren endlich wieder normal am leben teilnehmen! Danke!
Im übrigen war der E-mail -Verkehr und Versand sehr Nett, Schnell und unkompliziert.

Torben Sengebusch, Lübeck

Antwort von Masalo

Hallo Herr Sengebusch,
herzlichen Dank für Ihren Bericht. Solche Geschichten sind unsere Motivation immer weiter zu machen.
Die Manschette soll als Hilfsmittel bei den gesetzlichen Krankenkassen zugelassen werden und dann auf Rezept erhältlich sein. Daran arbeiten wir.
Sie haben es jetzt fast geschafft und nun wirklich die besten Voraussetzungen, die Tennisarme komplett vergessen zu können. Allerdings ist es nach meiner Erfahrung so, dass wer das Problem einmal hatte latent dazu neigt, es wieder zu bekommen. Also tragen Sie – nachdem dann alles komplett vorbei ist – die Manschetten zur Vorbeugung, immer dann, wenn Sie schwere Arbeiten (Pflastern, Schneeschaufeln, etc.) ausüben. Dann tritt das Problem erst gar nicht wieder auf.
Alles Gute und herzliche Grüße
Harry Röder

Verfassen Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier noch einmal nachlesen: Hier klicken!

Hinweis zum Erstellen eines Erfahrungsberichtes
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor der Freischaltung alle Berichte prüfen müssen, die Angabe einer gültigen Email-Adresse ist deshalb absolut erforderlich, diese wird jedoch nicht veröffentlicht und dient nur zur Verifizierung der Echtheit Ihres Erfahrungsberichtes. Falls Sie bei einem Händler gekauft haben, geben Sie bitte auch die Bezugsquelle mit an.