Ihr Warenkorb
keine Produkte

     
 

Erfahrungsberichte

Hier können Sie von Ihren Erfahrungen mit Tennisarm, Golferarm, akuter und chronischer Epicondylitis berichten und die Erfahrungsberichte zur Masalo Manschette anderer Kunden lesen.
 
     

WICHTIG: Bitte geben Sie Ihre Emailadresse bei einer Veröffentlichung an. Diese wird keinesfalls veröffentlicht und bleibt vertraulich. Sonst nennen Sie den Kundennamen oder Nachname des Bestellers, oder senden Sie uns direkt eine separate Email zu Ihrem Erfahrungsbericht. Wir veröffentlichen nur Erfahrungsberichte, wenn wir den Absender eindeutig kennen und zuordnen können. Der Verfaser kann jedoch dennoch anonym bleiben. Vielen Dank.

Auszug, weitere Berichte unten:

Dr. med. Susanne Neye-Bock, Erftstadt, 01. Dezember 2015, 11:25

Da ich als Ärztin weiß, dass keine der üblicherweise empfohlenen Therapien wirklich zuverlässig gegen den Tennisarm hilft, habe ich in den letzten Monaten einfach gelitten und darauf gewartet, dass die Schmerzen irgendwann von selbst weg gehen - passierte allerdings nicht.
In meiner Ratlosigkeit habe ich ein bisschen im Web herumgesucht und bin auf die Masalo-Manschette gestoßen. Schon heute, also nach 24 Stunden, sind die schlimmsten Schmerzen behoben, und ich kann meine Kaffeetasse komplett schmerzfrei anheben - welch ein Erfolg!
Ich werde meinen Patienten die Manschette von jetzt ab empfehlen, würde mir aber ebenfalls eine waschbare Variante wünschen !
Super Sache!




 


» neuer Eintrag / new entry

Roland Döring, Neuenhagen, 27. Oktober 2017, 15:18

Sehr geehrte Damen und Herren,
leider komme ich erst heute dazu, Ihnen meine Erfahrung mit Ihrem Produkt -Ledermanschette für "Tennisarm"- mitzuteilen. (Kauf Mai 2016)
Nach anfänglichen, ungewohnten Bewegungseinschränkungen habe ich die Manschette 14 Tage getragen und nicht Tennis gespielt. Danach habe ich wieder langsam begonnen und die Beschwerden wurden weniger.
Nach ca. 8 Wochen war ich schmerzfrei und habe im Wettkampf vorsorglich die Manschette weiter getragen. Nach weiteren 4 Wochen habe ich nur noch eine Bandage getragen, die das Ellenbogengelenk umschliesst - weiter nur vorsorglich. Am Ende der Saison habe ich auch diese Bandage weglassen können.
Also ich bin von diesem Produkt klar überzeugt und wünsche Ihnen noch viele weitere Kunden! Auch wenn das jetzt etwas böse klingt...
Freundliche Grüße
Roland Döring

Hallo Herr Döring,

ganz herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung :-)

Es ist schön, wenn unsere Kunden uns nicht vergessen sobald alles wieder gut ist.

Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie dem Tennisarm nie mehr begegnen mögen.

Herzliche Grüße
Harry Röder

Ansgar Papoli, Osnabrück, 19. Oktober 2017, 20:59

Liebe Retter,
seit einem halben Jahr litt ich unter wirklich starken Schmerzen, besonders nach dem Aufwachen.
Mein "Tennisarm" quälte mich sehr.
Physio- und Schmerztherapie konnten nur maginal lindern. Auch eine vom Arzt verordnete Manschette besserte den Zustand nur gering.
Dann fand ich Ihre Homepage. Skeptisch bestellte ich die Manschette.
Unglaublich. Schon nach einem Tag und einer Nacht Tragen war der Schmerz deutlich vermindert.
Ich bin heute nach wenigen Tagen fast schon schmerzfrei. Vielen Dank! Das Anpassen war übrigens kinderleicht. Ich bin sehr zufrieden und dankbar.

Lieber Herr Papoli,

vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Wieder einen aus den schmerzhaften Fängen der Epicondylitis befreit - das freut mich sehr :-)

Sie brauchen aber trotzdem noch ein wenig Geduld, dass der Schmerz weg ist bedeutet nicht, dass auch das Problem schon vollständig behoben ist.

Es dauert noch ein wenig bis die Sehnen wirklich vollständig verheilt sind. Lieber die Manschette noch einige Zeit tragen und danach nie außer Reichweite legen.

Es kann immer mal wieder auftreten, dann einfach gleich die Manschette anziehen und es ist ganz schnell wieder weg. Oder Sie tragen die Bandage einfach zur Vorbeugung beim Sport, Gartenarbeiten oder ähnlich anstrengenden körperlichen Tätigkeiten, dann tritt diese furchtbare Quälerei erst gar nicht auf :-)

Alles Gute und nochmals danke für die Rückmeldung.

Herzliche Grüße
Harry Röder

Roswitha Meis, Filderstadt, 05. Oktober 2017, 09:38

Hallo Herr Röder,
nach kurzen Anlegeschwierigkeiten habe ich nun die Masalo-Manschette seit ca 2 Wochen ständig an und mein Tennisarm ist so gut wie weg. Gestern habe ich das erste Mal Tennis gespielt und mir tun heute alle Knochen weh, außer dem Arm.
Gut dass Sie jetzt das Video mit dem Anlegen in die Seite eingefügt wurde. Das erleichtert einem das Anlegen wirklich sehr. Aber ich habe es ja auch schon vorher mit Ihrer Hilfe am Telefon geschafft.
Vielen Dank für alles
Roswitha Meis

Liebe Frau Meis,

Sie glauben gar nicht wie gut es tut, immer wieder Feedback von den Kunden zu erhalten. Das baut auf und motiviert dazu immer weiter zu machen. Vielen Dank dafür. (Trotzdem bekomme ich nicht wenige Anrufe wo ich gefragt werde „warum gibt es nichts Negatives über Masalo im Internet?“… Ich verstehe das, wenn man ewig herumprobiert und therapiert und nichts will helfen, wird man skeptisch. Gerade deshalb sind diese Erfahrungsberichte so wichtig.)

Ja, das Anlegevideo (Anlegeseite: https://www.masalo.eu/info/anlegen.html oder YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=lr8xJLM-cgI&feature=youtu.be ) hilft sehr. Wir haben es zwar auch immer telefonisch und mit Bildern hinbekommen, wenn es nicht gleich geklappt hat, aber eben nur bei den Kunden, die sich auch gemeldet haben...

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß beim Tennis.

Bleiben Sie gesund :-)

Herzliche Grüße
Harry Röder

Timo Caroli, 29. September 2017, 13:14

Hallo Herr Röder
Vor einer guten Woche haben wir telefoniert.Heute bin ich nahezu wieder völlig hergestellt.Wenn ich eine Faust mache und richtig fest zudrücke merke ich noch minimal was aber ansonsten kann ich seit gestern die Manschette weglassen und habe letzte Nacht zum erstenmal ohne Manschette hervorragend geschlafen.Ich denke in ein paar Tagen ist absolut nichts mehr zu spüren und gestern habe ich zum ersten Mal seit 4 Wochen wieder Rücken und Bizeps trainieren können.
Ich war mir sicher,dass Ihr Prinzip funktioniert und hätte ansonsten die Manschette auch nicht gekauft,aber das ist wirklich beeindruckend,in welchem Maß exakt das eingetreten ist,was von Ihnen vorhergesagt wurde !
Ein Freund von mir ist Arzt,allerdings Internist,aber auch sportlich in zig Arten aktiv und als Präsident eines Boxclubs auch als Ringarzt im Einsatz,außerdem als Triathlet.Er ist ebenso beeindruckt und hat sich bei mir für die nützliche Info bedankt und wird sicherlich die Manschette weiterempfehlen,wenn er von Betroffenen angesprochen wird.
Ganz herzlichen Dank und alles Gute und viel Erfolg mit Ihrem Produkt.Ich werde Sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit weiterempfehlen.

Hallo Herr Caroli,

toll, vielen Dank für den Bericht.

Ja, ich weiß, man glaubt es erst nicht dass es tatsächlich funktioniert und wundert sich dann vielleicht sogar, dass es klappt. Ich verstehe die Skepsis :-) Ich freue mich sehr, dass auch Sie wieder aktiv sein können.

Einem Sportler kann man ja fast nichts Schlimmeres antun, als den Sport zu nehmen, das verdirbt die gute Laune... Aber die steigt jetzt wieder :-)

Die meisten Sportler nutzen übrigens die Masalo Manschette auch nach der Genesung weiterhin zur Vorbeugung und inzwischen habe ich erfahren, dass im Bereich Bodybuilding in der Phase vor Wettkämpfen sehr viele Kandidaten die Bandage komplett ohne Beschwerden rein zur Vorbeugung einsetzen (es gibt inzwischen Studios wo die meisten mit Masalo Manschette trainieren). Gerade in der Phase vor Wettkämpfen sind u.a. aufgrund der Ernährung usw. nämlich die Sehnen besonders anfällig und niemand will nach der ganzen Arbeit kurz vorm Ziel aufgeben müssen weil er keine Hantel mehr heben kann.

Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Genesung und maximale sportliche Erfolge.

Herzlichen Gruß
Harry Röder

Klaus Knoche, Arnsberg, 28. September 2017, 17:36

ich hatte mir neben dem Tennisarm auch einen Golfarm zugezogen.
Besserung trotz Schonung des Armes nicht in Sicht.
Habe meine Hausärztin auf diese Manschette aufmerksam gemacht, die ich im Internet gefunden hatte. Durchaus plausibel, ausprobieren war die Antwort.
Nach dem Kauf ende Juli bin ich die Sache beim Tennissport sehr skeptisch angegangen. Es funktioniert tatsächlich. Ich spiele schmerzfrei. Man merkt zwar im Ellbogen am Tag danach, das man etwas getan hat, aber kein Problem. Ist einen Tag später wieder beschwerdefrei.
Ich nutze die Manschette als reine Sportmanschette für das Tennisspiel.
Unbedingt empfehlenswert!!!

Hallo Herr Knoche,

auch Ihnen ganz vielen Dank für das Feedback.

Wir brauchen wirklich jede Rückmeldung. In letzter Zeit erhalte ich diese meist nur noch telefonisch weil viele Menschen denken, da steht schon genug auf der Seite und wir wollen ja auch niemanden drängen. Aber jeder Bericht hilft.

Das Misstrauen - was ich vollkommen verstehen kann - ist nach unzähligen und erfolglosen Behandlungen bei vielen Betroffenen recht groß. Viele Menschen denken - das kann ja nicht sein, so einfach soll ich meinen Tennisarm / Golferarm loswerden, dann müsste das ja jeder kennen - aber so einfach ist es nun mal nicht, ein Produkt bekannt zu machen, gerade dann nicht, wenn es ein solches Problem löst (nicht jeder ist interessiert daran, dass Menschen ohne großen Aufwand aus einer Epicondylitis herauskommen können... das ist ein großer Markt mit unterschiedlichen Interessen…).

Wir brauchen also auch die Unterstützung der Anwender, Links auf eigener Homepage, Twitter (@Masalo_Cuff), Facebook Likes usw. Deshalb nochmals vielen Dank.

Wenn Sie nach dem Tennis noch leichte Beschwerden haben, versuchen Sie es mal mit einer etwas strammeren Einstellung. Sie sollten eigentlich problemlos 2-3 Stunden durchspielen können ohne danach Überlastungen zu spüren :-)

Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Genesung und viel Freude beim Tennis.

Herzlichen Gruß
Harry Röder

1 2 3 4 »