Fragen vor dem Kauf

Wir verstehen, dass Sie vor einem möglichen Kauf der Masalo® Manschette einige Fragen haben, die wir Ihnen hier gerne beantworten möchten.

Falls Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden, beachten Sie bitte auch unsere „Fragen nach dem Kauf“-Seite sowie unsere Anlegeseite.

Um die Antwort auf die Frage zu lesen, klicken Sie bitte einfach auf die jeweilige Frage!

Arzt verschreibt Masalo Manschette gegen Tennisarm, Golferarm, Mausarm (Epicondylitis)
Welche Größe soll ich bestellen und wie messe ich richtig?

Alle Informationen finden Sie nachfolgend und auf der Artikelseite (dort finden Sie auch die Größentabelle und ein Maßband, das Sie ausdrucken können, falls Sie keines zur Hand haben).

Bitte messen Sie den Umfang an der dicksten Stelle Ihres betroffenen Unterarms in entspanntem Zustand.
Jetzt können Sie die passende Größe aus der untenstehenden Tabelle ersehen.
Bitte führen Sie die Messung möglichst genau durch!

Bitte wählen Sie bei der Bestellung auch aus, für welchen Arm (links oder rechts) Sie die Manschette benötigen, da die Masalo® Manschette durch unterschiedliche Bauform jeweils nur für eine Armseite optimiert ist.

Masalo Manschette Größentabelle

Bitte messen Sie den Umfang an der dicksten Stelle des Unterarms in leicht gestrecktem, entspanntem Zustand

Größentabelle

Grenzgrößen / Übergangsgrößen

  • bis zu einem Umfang von 23,5 cm passt Größe XS
  • bis zu einem Umfang von 25,5 cm passt Größe S
  • bis zu einem Umfang von 29,5 cm passt Größe M
  • bis zu einem Umfang von 32 cm passt Größe L

(Ausnahmen sind manchmal Kraftsportler mit sehr trainierten Oberarmen, hier empfehlen wir die Größe XL)

Wofür wird die Masalo® Manschette eingesetzt?

Die Masalo® Manschette kann bei akuter und chronischer Epicondylitis (Tennisarm und Golfarm) eingesetzt werden, sowie zur Vorbeugung.

Schaubild Ursache des Tennisarms mit Mikrorissen an den Sehnenansätzen bei Epicondylitis
Schaubild des Wirkprinzips Gegenzugprinzip der Masalo Manschette bei Tennisarm, Golferarm, Mausarm (Epicondylitis)

Durch Zugkräfte hervorgerufene Mikrorisse an den Sehnenansätzen –
Ursache der Epicondylitis (Tennisarm, Golfarm)

Die Masalo® Manschette reduziert die Zugkräfte –
Der betroffene Bereich wird sofort entlastet

Wie funktioniert die Masalo® Manschette?

Die Masalo® Manschette bewirkt durch ein neuartiges Gegenzug-System eine Entlastung der Sehnen im Ellenbogenbereich. Die Sehnenansätze werden „entspannt“. Zudem wird die Unterarmmuskulatur mit jeder Armbewegung Richtung Ellenbogen gedehnt und gestreckt. Diese Bewegungen massieren die Unterarmmuskulatur, wodurch sich Verkrampfungen lösen können.

Eine genaue Beschreibung des einzigartigen Wirkprinzips finden Sie hier:
Masalo Logo Wirkprinzip ansehen!

Bitte beachten Sie für weitere Informationen auch unser Informationsvideo:

Schaubild des Wirkprinzips Gegenzugprinzip der Masalo Manschette bei Tennisarm, Golferarm, Mausarm (Epicondylitis)

Bitte schauen Sie sich unser Informationsvideo an!

Die Masalo® Manschette reduziert die Zugkräfte –
Der betroffene Bereich wird sofort entlastet

Hilft die Masalo® Manschette in jedem Fall?

Hilft die Masalo® Manschette in jedem Fall?

Die Masalo® Manschette ist ein Medizinprodukt und medizinische Probleme sind für jeden ganz individuell. Genauso entwickeln sich Tennisarm und Golferarm bei jedem ganz unterschiedlich.

Schauen Sie sich gerne unsere Erfahrungsberichte an oder stöbern Sie in diversen Testberichten, Presseartikeln und TV-Beiträgen.

Die Masalo® Manschette arbeitet nach einem logischen und einfachen physikalischen Prinzip. Zugkräfte werden durch einen Gegenzug gemindert und nahezu neutralisiert. Dies entlastet die Sehnen und den betroffenen Bereich.

Trotzdem ist die Masalo® Manschette kein Wundermittel und funktioniert nicht bei jedem. Wenn Sie klassisch die Schmerzen im Ruhezustand und bei Streckung (mit Bewegung der Hand, Finger…) haben, sollten Sie mit der Manschette sofort nach korrektem Anlegen eine deutliche Entlastung und Linderung der Schmerzen spüren, optimalerweise erzielen Sie auch gleich eine Schmerzfreiheit, das ist aber nicht bei jedem der Fall. Wenn die Schmerzen bei Ihnen überwiegend bei Beugung des Armes auftreten, spüren Sie zwar bei korrekt angelegter Bandage ebenfalls eine deutliche Entlastung, bis zur Schmerzreduzierung bei gebeugtem Arm kann es jedoch etwas länger dauern.

Eine Garantie können und dürfen wir aber keinesfalls geben. Diese gibt es grundsätzlich bei medizinischen Problemen, Hilfsmitteln und Heilverfahren nicht.

Falls Sie unsicher sind, drucken Sie einfach das Produktblatt aus und zeigen es Ihrem Arzt. Ein/e Mediziner/in kann Ihnen sehr schnell beurteilen, ob die Masalo® Manschette auch bei Ihnen sinnvoll zu Therapie eingesetzt werden kann.

Sie gehen mit dem Kauf der Masalo® Manschette kein Risiko ein. Im Fernabsatz (Online- und Versandhandel) haben Sie grundsätzlich ein Widerrufsrecht.

Sobald Sie die Manschette erhalten und angelegt haben, entscheiden Sie, ob Sie es mit der Manschette versuchen möchten, oder diese lieber zurückschicken wollen. Bitte beachten Sie aber, dass die Masalo® Manschette nur funktionieren kann, wenn diese absolut korrekt angelegt ist. Gehen Sie deswegen beim Anlegen ganz genau nach der Anleitung auf unserer Anlegeseite vor.

Wenn Ihnen die Masalo® Manschette trotz allem einfach nicht gefällt, schicken Sie den ungetragenen Artikel wieder zurück (bitte Originalrechnung beilegen!). Nach Rückerhalt prüfen wir die Ware und erstatten Ihnen entsprechend der Rücknahmebedingungen den Kaufpreis. Sie können die Manschette so anprobieren, wie dies in einem Ladengeschäft auch möglich wäre. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir getragene und/oder verschmutzte Artikel nicht zurücknehmen können.

Was mache ich, wenn mir die Masalo® Manschette nicht sofort hilft?

Zunächst besuchen Sie bitte unsere Seite mit zusätzlichen Informationen zum Anlegen, Handhabung, Pflege und Anwender-Tipps. Wenn die Masalo® Manschette nicht sofort nach dem Anlegen spürbar entlastet, stimmt wahrscheinlich etwas nicht (Manschette ist nicht optimal angelegt, passt nicht o.ä.). Das finden Sie mit den Informationen auf der Anlege-Seite heraus. Auch finden Sie dort detaillierte Informationen dazu, wie Sie uns am besten kontaktieren und wie wir Ihnen schneller helfen können.

Es liegt uns sehr am Herzen, dass Ihnen die Masalo® Manschette effektiv hilft. Bitte probieren Sie deshalb nicht unnötig herum und lesen Sie die oben genannte Seite einmal ganz in Ruhe durch.

Wenn Sie die Masalo® Manschette richtig angelegt haben, sollten Sie innerhalb von 15 – 30 Minuten auf alle Fälle eine deutliche Entlastung spüren.
Wenn Sie einen klassischen Tennisarm haben, sollten Sie z.B. beim Heben mit korrekt sitzender Manschette sofort merken, dass deutlich weniger Belastungsschmerzen auftreten (idealerweiue können Sie den Arm sofort wieder schmerzfrei belasten).

Wenn Sie einen sogenannten Golferarm haben, spüren Sie gegebenenfalls zunächst „nur“ die Entlastung der schmerzenden Sehnenansätze. Der Golferellenbogen kann langwieriger und oftmals auch mit Schmerzen bei gebeugtem Arm verbunden sein.

Auf alle Fälle sollten Sie Geduld aufbringen. Es gibt Kunden, die den Arm sofort wieder vollständig belasten und schmerzfrei (oder nahezu schmerzfrei) einsetzen können und innerhalb von nur 1-3 Tagen wieder normal Sport treiben und arbeiten und andere, bei denen es Wochen dauern kann, in denen sich stetig eine Besserung einstellt. Das ist bei jedem ganz unterschiedlich.

Wenn Sie den Gegenzug spüren und ganz sicher einen Tennis- oder Golfarm (Epicondylitis) haben, so haben Sie wirklich gute Chancen, dass die Masalo® Manschette auch Ihnen helfen wird.

Wie schnell hilft die Masalo® Manschette?

Sie sollten auf alle Fälle sofort nach dem korrekten Anlegen, innerhalb von 15 – 30 Minuten, eine deutliche Entlastung im Bereich der verletzten Sehnenansätze spüren. Die meisten Tennisarm-Patienten können innerhalb dieser Zeit schon deutlich besser, oder gar schmerzfrei wieder Gegenstände heben.

Grundsätzlich aber ist es ganz davon abhängig, wie Ihre individuelle Situation in Bezug auf Ihren Tennis- oder Golfarm ist, welche „ungeeigneten“ Therapien und Maßnahmen Sie hinter sich haben und ob bei Ihnen wirklich eine solche Verletzung / Krankheit vorliegt. Eine fundierte Diagnose ist deshalb dringend anzuraten. Experimentieren Sie bitte nicht mit Ihrer Gesundheit.

Zwar greift die Entlastung der Sehnenansätze sofort nach dem richtigen Anlegen, aber wie stark Sie eine Schmerzlinderung erzielen ist von sehr vielen Faktoren abhängig.

Wenn Sie beispielsweise kürzlich Spritzen oder andere Therapien erhalten haben, können die Schmerzen durchaus auch daher kommen. Der Verlauf kann linear stetig besser werden oder auch in Intervallen mit Besserung – Schmerzen – Besserung usw. verlaufen.

Möglicherweise haben Sie zwischenzeitlich etwas mit dem Arm getan, was kurzeitig das Problem wieder verstärkt, oder Sie kämpfen gerade gegen eine Entzündung.

Medizin ist derartig komplex, dass man nicht vorhersehen kann, wie es sich bei Ihnen entwickeln wird. Nicht umsonst müssen Ärzte hohe Anforderungen erfüllen, viele Jahre studieren und sich ständig fortbilden. Die Manschette arbeitet nach einem effektiven, einfachen, mechanischen und logischen Prinzip.

Sprechen Sie im Zweifel bitte mit dem Arzt Ihres Vertrauens.

Wie finde ich heraus, ob die Masalo® Manschette auch mir helfen kann?

Wenn Sie einen klassischen Tennisarm oder Golfarm haben und eine sichere Diagnose durch einen Arzt dazu erstellt wurde, haben Sie grundsätzlich sehr gute Chancen, dass Ihnen die Masalo® Manschette helfen kann.

Kaufen Sie sich Ihre Manschette, legen Sie diese richtig an und entscheiden Sie dann, ob Sie es mit der Manschette versuchen möchten. Sonst senden Sie diese bitte ungetragen zurück und Sie erhalten den Kaufpreis voll erstattet. Gerne können Sie vor dem Kauf auch Ihren Arzt um Rat fragen, ob er meint, die Manschette sei für Sie geeignet. Dazu können Sie entweder die Manschette vorzeigen, oder sich das Produktblatt ausdrucken und Ihrem Arzt vorlegen.

Das Gegenzugprinzip wird zudem auch bereits seit langer Zeit mit Tapes umgesetzt, weshalb besonders Sportmediziner und Physiotherapeuten das Prinzip der Masalo® Manschette befürworten.
Beim Tapen kann man jedoch nicht die gleiche Wirksamkeit erzielen wie mit der Masalo® Manschette. Das Tape wirkt mehr an der Oberfläche, wogegen die Masalo® Manschette die gesamten Muskeln und Sehnen bewegt.

Unser Produktdatenblatt (.pdf) finden Sie hier:

Infoflyer ansehen (.pdf)
Kann ich mit der Masalo® Manschette meinen Arm noch durchstrecken?

Ja, Sie können mit angelegter Manschette Ihren Arm trotzdem voll durchstecken. Je enger Sie die Manschette am Oberarmgurt einstellen, umso mehr Kraftaufwand benötigen Sie bei der vollen Streckung und umso größer sind auch der Gegenzug und die Entlastung. Deshalb stellen viele Kunden die Manschette anfangs etwas strammer ein.

Anfangs sollten Sie jedoch (die ersten 2 bis 3 Tage) auf eine volle Streckung möglichst verzichten. Wir verwenden hochwertigstes Leder. Dieses muss eingetragen werden und wird erst nach und nach durch die Körperwärme weicher und erhält dann seinen optimalen Tragekomfort.

Wenn Sie die Manschette eingetragen haben, werden Sie merken, dass Sie diese bei Arbeit und Sport teils völlig vergessen und sich ganz normal bewegen können.

Kann ich mit der Masalo® Manschette wieder arbeiten und Sport treiben?

Ja, wenn Sie wirklich einen Tennis- oder Golfarm haben und Ihnen die Manschette hilft, können und sollen Sie den Arm mit angelegter Manschette möglichst normal wieder bewegen und einsetzen.

Kunden berichten, dass schmerzfreies Tennisspielen, Squash, Golfen und Krafttraining schnell wieder möglich ist, da die Manschette durch das Gegenzug-Prinzip schützt. Beim Tischtennis hingegen sind teilweise extrem schnelle Drehbewegungen erforderlich. Deshalb müssen Sie hier vor der Wiederaufnahme Ihrer sportlichen Aktivitäten die Manschette zuvor eventuell länger tragen. Handwerkliche Tätigkeiten sollten Sie schnell wieder mit ganzer Kraft ausüben können.

Wenn Kraftsport oder Bodybuilding betreiben oder einfach nur gerne ins Fitnessstudio gehen, lesen Sie sich gerne unsere Sport-Infoseite durch.

Masalo Manschette bei einem Tennisspieler
Bodybuilder Tamer Galal beim Bankdrücken mit der Masalo Manschette gegen Tennisarm, Golferarm, Mausarm (Epicondylitis)

Die Masalo® Manschette bei einem Tennisspieler

Tamer Galal, Mr. Universum 2004, beim Bankdrücken

Medizinische Fragen & Antworten: OP, Schleimbeutelentzündung & Co. – kann mir die Manschette helfen?

Ich habe eine chronische Epicondylitis und soll operiert werden. Kann mir die Masalo® Manschette helfen?
Gerade Kunden, bei denen das Problem schon lange und recht extrem besteht berichten davon, dass die Manschette unmittelbar eine Erleichterung und Schmerzlinderung (oder Schmerzfreiheit) bewirken kann. Hierunter sind auch Fälle, die sich schon viele Jahre mit der Problematik herumschlagen und die wiedergewonnene Lebensqualität mit der Manschette ganz besonders schätzen.
Die meisten Chirurgen und Allgemeinmediziner stehen der Masalo® Manschette sehr positiv gegenüber. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und zeigen Sie ihm die Manschette oder das ausgedruckte Produktblatt.

Ich habe bereits eine Operation hinter mir und noch immer Schmerzen. Kann mir die Masalo® Manschette trotzdem helfen?
Das ist auf alle Fälle einen Versuch wert. Wir haben einige Kunden, die nach einer Operation noch Schmerzen hatten und nun mit der Manschette wieder bewegungsfähig sind.

Ich habe besonders in der Nacht und am Morgen starke Schmerzen. Kann mir die Masalo® Manschette dagegen helfen?
Das ist ganz typisch beim Tennisarm und Golferarm. Die meisten Kunden berichten von nächtlichen Schmerzen und schlaflosen Nächten. Nachts kontrollieren Sie Ihre Bewegungen nicht und drehen sich im Schlaf und stützen sich vielleicht mit dem Arm ab. Auch berichten viele von einem „Ruheschmerz“ wenn der Arm einfach nur liegt. Die Masalo® Manschette kann und soll zumindest anfangs (etwa 1-2 Wochen) auch nachts getragen werden, da dann auch während des Schlafs Ihre Sehnen geschützt sind. Die Durchblutung wird nicht gestört, wodurch Sie die Manschette permanent tragen können. Das sollte Ihnen bald wieder Ihre Nachtruhe zurückbringen.

Ich habe eine Schleimbeutelentzündung. Kann mir die Masalo® Manschette trotzdem helfen?
Die Masalo® Manschette ist eine sehr effektive Bandage gegen Epicondylitis, man sollte damit nicht experimentieren, da diese Bandage starke Kräfte entwickelt. Diese wirken eben auch auf den Ellenbogen, was ggf. auch negativ bei falscher / anderer Diagnose sein kann.

Wir dürfen zudem medizinisch nicht beraten und unsere Aussagen dürfen eine ärztliche Beratung keinesfalls ersetzen.

Zwar ist es sehr oft so, dass es bei einer Epicondylitis zwei unterschiedliche Problematiken gibt (eine verletzte Sehne – die kann sehr gut mit unserer Manschette behandelt werden, da eine sofortige und dauerhafte Entlastung beim Tragen entsteht, vorausgesetzt die Bandage wird absolut korrekt angelegt und angewendet – dazu kommen in vielen Fällen Entzündungen, die häufig aufgrund der verletzten Sehnen entstehen). Eine Bursitis (Schleimbeutelentzündung) kann möglicherweise mit einer Epicondylitis zusammenhängen, aber möglicherweise auch nicht.

Bitte besprechen Sie das mit Ihrem Arzt, zeigen Sie ihm unser Wirkprinzip. Sicherlich kann Ihr Arzt Auskunft geben, ob die Masalo® Manschette Ihnen eher nützen oder schaden kann.

Unser Produktdatenblatt (.pdf) finden Sie hier:

Infoflyer ansehen (.pdf)
Ist das Anlegen der Masalo® Manschette schwierig? Wie lege ich die Manschette richtig an?

Keine Sorge, das Anlegen und Einstellen der Manschette ist nicht kompliziert. Nehmen Sie sich dennoch Zeit für Ihre Gesundheit und lesen Sie die beiliegende Gebrauchsanleitung sowie alle Infos auf unserer Anlege-Seite aufmerksam durch, um die größtmögliche Wirkung Ihrer neuen Masalo® Manschette zu gewährleisten.

ZUR ANLEGEANLEITUNG

Gibt es die Masalo® Manschette auch auf Rezept bzw. übernimmt meine Krankenkasse die Kosten dafür?

Da die Masalo® Manschette BASIC nicht im sog. Hilfsmittelverzeichnis (HMV) der Krankenkassen eingetragen ist, also keine Hilfsmittelpositionsnummer hat, ist die Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen immer eine Einzelfallentscheidung und freiwillig. Bisher haben alle privaten Kassen und viele gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Masalo® Manschette jedoch übernommen. Das Ganze ist aber mit Aufwand für Sie (wenn Sie gesetzlich versichert sind), den Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse und ggf. für den Fachhändler verbunden.

Hier finden Sie ein Informationsblatt dazu, wie Sie am besten vorgehen um zu erfahren, ob Ihre Kasse die Kosten ganz oder anteilig übernehmen will und kann. Zusätzlich benötigen Sie das Produktdatenblatt. Bitte laden Sie beide Dokumente herunter und gehen Sie wie darin beschrieben vor.

Icon Gebrauchsanleitung

Produktdatenblatt Masalo® Manschette

Laden Sie sich hier unser Produktdatenblatt mit allen Infos zum Produkt, Größenermittlung und Wirkprinzip im .pdf-Format herunter.

Icon Medizin

Informationsblatt zur Kassenübernahme

Laden Sie sich hier unser Informationsblatt mit allen Infos zu einer möglichen Kostenübernahme durch die Krankenkassen im .pdf-Format herunter.